Demografischer Wandel - Schwäbisch Gmünd schafft Zukunft

Grundlagen für eine nachhaltige Stadtentwicklung
Die Stadt Schwäbisch Gmünd hat im Jahr 2010 mit einem Grundlagen- und Strategiepapier sowie vielen demographischen Daten unter dem Titel „Demographischer Wandel – Schwäbisch Gmünd schafft Zukunft“ seine Demographie-Berichterstattung begonnen. Der erste Bericht wurde im Dezember 2010 in einer gemeinsamen Sitzung des Bau- und Umweltsauschusses mit dem Sozialausschuss ausführlich behandelt und dessen Vorgehensweise einstimmig beschlossen. Dieser erste Demographiebericht, erarbeitet von einer dezernats- und ämterübergreifenden Arbeitsgruppe und geleitet vom Leiter des Amts für Familie und Soziales, beschreibt die demographische und wirtschaftliche Situation in Schwäbisch Gmünd mittels Daten und Fakten, listet die bisherigen Anstrengungen der Stadt im Bereich des Demographischen Wandels auf, benennt die notwendigen Handlungsstrategien und Handlungsfelder.
Gmünd 2010 – älter, weniger und bunter
Dieser erste Bericht macht deutlich, dass die Stadt zum Zeitpunkt seiner Erstellung in erheblichem Maße vom demographischen Faktor betroffen ist und die Stadtbevölkerung weniger, älter und bunter wurde. Der Bericht kann als PDF-Datei heruntergeladen werden.
Im Februar 2013 hat sich die Stadt erfolgreich für die Durchführung eines Workshops für eine demographiesensible Kommunalpolitik beim Ministerium für Arbeit und Sozialordnung Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg gemeinsam mit der Bertelsmann-Stiftung beworben.
Gmünd und seine Erwerbstätigen
Dieser Workshop, der am 26.02.2013 unter der Beteiligung aller wichtigen Akteure aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft mittels externer Moderation durchgeführt wurde, setzte sich zum Ziel für die Zielgruppe der arbeitenden Bevölkerung das Verhältnis der Arbeitsstrukturen und Arbeitsplätze sowie der Arbeitnehmerpotenziale in der Bewohnerschaft der Stadt aber auch im Hinblick auf Zuwanderer zu optimieren. Der Bericht dieses Workshops ist als PDF-Datei herunter zu laden.
Zwischenzeitlich wurde das Stadtentwicklungsprogram Gmünd 2020 gestartet und das Jahr 2015 war auch in Schwäbisch Gmünd durch starke Zuwanderung vor allem von Geflüchteten geprägt. Aufgrund dieser aktuellen Entwicklungen aber auch im Hinblick auf eine Fortschreibung des ersten Demographieberichtes, legte die Stadtverwaltung einen zweiten noch ausführlicheren Demographiebericht vor, wiederum erarbeitet durch eine fachbereichsübergreifende Projektgruppe.
Gmünd 2015 – eine wieder wachsende Stadt
Eine Besonderheit des Berichtes ist, das er sich konsequent an der Struktur von Gmünd 2020 und den dort definierten Handlungsfeldern orientiert, neue Entwicklungen wie die Geflüchteten beleuchtet, sowie erneut die Grundstruktur des ersten Demographieberichtes aufgreift. Dies erleichtert dem Leser dieser Berichte eine Zurechtfindung und möglicher Vergleiche. Dieser Demographiebericht kann ebenfalls als PDF-Datei heruntergeladen werden.
Der vorliegende Bericht wurde Anfang 2016 im Verwaltungsausschuss der Stadt behandelt und die weitere Vorgehendweise beschlossen. Der Bericht war Grundlage für das Schwerpunktthema Demographie des Gemeinderates im Rahmen seiner Klausur Anfang Januar 2016. Außerdem soll die Demographie-Berichterstattung fortgeschrieben werden.

Demografieberichte

  Demografiebericht 2015  (PDF-Datei, 1,51MB)
  Demografiebericht 2013  (PDF-Datei, 2,06MB)
  Demografiebericht 2010  (PDF-Datei, 0,52MB)
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz