Vorläufige Ergebnisse der Oberbürgermeister-Wahl 2017

Die vorläufigen Auszählungsergebnisse werden ab 18 Uhr laufend in der Wahlapp:

www.wahl.mobi/webapp/index.html

und unter diesem Link veröffentlicht:

Vorläufiges Zwischenergebnis

Wahl des Oberbürgermeisters/der Oberbürgermeisterin in Schwäbisch Gmünd am 07. Mai 2017 und eine evtl. Neuwahl am 21. Mai 2017

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schwäbisch Gmünd wählen am 07. Mai 2017 die Oberbürgermeisterin oder den Oberbürgermeister.

Wahlverfahren
Wenn Sie wahlberechtigt und im Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten Sie eine Wahlbenachrichtigung, der Sie die Anschrift Ihres Wahllokals entnehmen können. Die Wahlzeit erstreckt sich von 8:00 Uhr – 18:00 Uhr. Die Wahlbenachrichtigung sowie Ihren Personalausweis oder Reisepass sollten Sie zum Wahllokal mitbringen.

Für den Fall, dass Sie Ihre Wahlbenachrichtigung verlegt oder verloren haben, können Sie trotzdem an der Wahl teilnehmen. Vergessen Sie dann aber auf keinen Fall, Ihren Personalausweis oder Reisepass zum Wahllokal mitzubringen.

Sollten Sie am Wahltag verhindert sein, können Sie bereits vor dem Wahltag Ihre Stimme per Briefwahl abgeben. Die Stimmzettel für die Wahl der Oberbürgermeisterin bzw. des Oberbürgermeisters enthalten Namen, Vornamen, Beruf oder Stand und Anschrift der öffentlich bekannt gemachten Bewerber.

Sie haben nur eine Stimme und wählen damit einen Bewerber. Für die Stimmabgabe müssen Sie eine Bewerberin bzw. einen Bewerber eindeutig kennzeichnen.  Möglich ist auch die Eintragung des Namens einer anderen wählbaren Person in die freie Zeile auf dem Stimmzettel. Enthält der Stimmzettel nur einen vorgedruckten Namen, können Sie Ihre Stimme auch abgeben, indem Sie den Stimmzettel ganz ohne Kennzeichnung abgeben.

Hinweis: Durch das Hinzufügen von beleidigenden Kommentaren oder Vorbehalten wird Ihre Stimmabgabe ungültig. Wenn Sie Ihre Stimme abgeben, indem Sie einen anderen Namen auf dem Stimmzettel eintragen, muss eindeutig erkennbar sein, welche Person Sie wählen wollen. Dies können Sie durch zusätzliche Angaben wie Anschrift und Beruf tun. Ansonsten ist Ihre Stimme ebenfalls ungültig.

Die Stadt Schwäbisch Gmünd teilt mit, welche Wahlräume rollstuhlgerecht sind. Erkundigen Sie sich im Zweifel frühzeitig danach.

Wenn Ihr zugewiesenes Wahllokal nicht rollstuhlgerecht ist, haben Sie die Möglichkeit, einen Wahlschein zu beantragen und damit entweder in einem anderen, rollstuhlgerechten Wahllokal oder durch Briefwahl zu wählen.

Sollten Sie aufgrund Ihrer körperlichen Beeinträchtigung Ihre Stimme nicht alleine abgeben können, haben Sie die Möglichkeit, sich bei der Wahl (im Wahllokal oder auch bei der Briefwahl) von einer Person Ihres Vertrauens helfen zu lassen. Im Wahllokal können Sie auch ein Mitglied des Wahlvorstands um Hilfe bitten.

Briefwahl
Für alle, die am Wahltag nicht in ihr Wahllokal gehen können, gibt es wieder die Möglichkeit der Briefwahl. Die Briefwahl können Sie online beantragen. Der Internetwahlschein ist ab 28.03.2017 bis 04.05.2017, 12:00 Uhr aktiviert und kann unter folgendem Link aufgerufen werden:

https://ekp.dvvbw.de/intelliform/forms/kiru/eGovCenter/pool/Wahlschein/URS/dz_ebd_wahlschein/index?ags=08136065

Die Beantragung ist auch persönlich im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd zu den üblichen Öffnungszeiten möglich. Bitte bringen Sie hierzu Ihre Wahlbenachrichtigung und Ihren Personalausweis mit. Sie können auch direkt im Rathaus wählen, hierzu stehen Wahlkabine und Wahlurne bereit.

Eine telefonische Beantragung ist leider nicht möglich.

Sie können auch einen Dritten mit der vorgedruckten Bevollmächtigung auf der Wahlbenachrichtigung mit der Abholung der Unterlagen beauftragen. Der Bevollmächtigte muss sich bei der Abholung mit einem amtlichen Ausweisdokument ausweisen können.

Hinweis: Briefwahlunterlagen werden erst nach dem Beschluss über die Zulassung der Bewerberinnen und Bewerber ab dem 18. April 2017 versandt.

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz