Gmünder ART

Schwäbisch Gmünd, 2017
Schwäbisch Gmünd, 2017


23./24. Juni 2017
Plattform für Kunst und Kultur

Verrückt, genial und irgendwie andersartig - dieses Event sollte man sich frühzeitig rot im Kalender markieren: Die fünfte Gmünder ART lädt am 23. und 24. Juni zum Schauen, Lauschen und Staunen in die Innenstadt von Schwäbisch Gmünd ein. Bei freiem Eintritt spielen Gmünder Kunstschaffende ihr enormes Spektrum aus. sie präsentieren auf Straßen, Plätzen und in besonderen Räumen der historischen Innenstadt Kunstformen und Kultur aller Art.

Dabei treten einige Künstler in den Dialog mit genreübergreifenden Kolleginnen und Kollegen und schaffen somit neue Synergien, die den Festivalgästen einmalige und kostbare Momente bescheren. Die Bandbreite reicht von Bildender Kunst über Neue Medien, Kleinkunst, Musik, Performance und Tanz bis zur Lesung und zum Theater.

Einige Gmünder, Ex-Gmünder und Künstler mit einem persönlichen Bezug zu Schwäbisch Gmünd, die erfolgreich die Kulturlandschaft in Europa bereichern, haben bereits ihr Kommen angekündigt: Unter ihnen der legendäre Bassist Hellmut Hattler mit seiner Band, Javier Herrera mit seinem Trio, der Gmünder Gitarrist und Sänger Axel Nagel sowie die bezaubernde Maria Lopez mit ihrer Band.

Rund 30 Künstler werden darüber hinaus im Bereich Bildende Kunst neue Arbeiten und Projekte zeigen: Vor Ort entstehen Arbeiten aus Holz, Stein und Farbe – von Künstlern wie Manfred Martin, Bodo Huber, Reiner Schmid und Jan Pelz. Sehenswert sind auch vielseitige Installationen, die Gmünder Künstler eigens für die fünfte „Gmünder ART“ gestalten, darunter Hubert Minsch, Jens Grundschock und Ira Grau. In den Abendstunden begeistert Amy Wolf mit ihrer Tanz-, Akrobatik-, Musik- und Lichtshow das Publikum, das bequem mit dem Elektrozügle die verschiedenen Stationen der „Gmünder ART“ erreichen kann. Man darf gespannt sein auf die vielen kreativen Beiträge der Kunstschaffenden.
Eintritt frei!

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz