Rahmenprogramm

Kostbar – Markt der Partnerstädte

La Musica nelle Aie (Faenza)

Schwäbisch Gmünd, 2017

Diese “Musik in den Höfen” kann im weitesten Sinne als Volksmusik verstanden werden, die Harmonie und Einheit zwischen dem Heute und dem Gestern herstellen möchte. Die Gruppe um Matteo Cortesi schafft durch ihre Auftritte eine einzigartige Atmosphäre und wird Sie gedanklich zu einem Fest auf dem Lande versetzen, bei dem gelacht und getanzt, gegessen und getrunken wird.

Der Geschmack der Provence

Kochkurs mit Marie Raspaldo (Antibes)

Zaubern Sie unter der Anleitung der Südfranzösin Marie ein mehrgängiges provenzalisches Menü mit Chaussons à la Tapenade (Feingebäck mit Olivenpaste), Ratatouille, Pissaladière (ein für Antibes typischer Zwiebelkuchen mit Anchovis), Petite Farcie de Nice (gefülltem Sommergemüse) sowie einer Apfeltarte zum Dessert.
Für die Zutaten wird ein Unkostenbeitrag erhoben.
Begrenzte Platzzahl: Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 12 beschränkt. Anmeldung bis 3. September unter kostbar@schwaebisch-gmuend.de

Ungarische Volksmusik mit Egon Fazekas and Tünde Tokodi (Székesfehérvár)

Schwäbisch Gmünd, 2017

Die ungarische Volksmusik hat Wurzeln, die sich durch alle Epochen der ungarischen Geschichte ziehen. Die älteste Schicht der ungarischen Volksmusik ist durch die fünfstufige Tonreihe und eine sich wiederholende Melodienstruktur gekennzeichnet. Dies schafft eine einzigartige Atmosphäre, die von einer melancholischen Nachdenklichkeit bis hin zu einer zum Tanz animierenden Dynamik reicht.

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz