Schwäbisch Gmünd, 2017

Schließung / Öffnung der Dauerausstellung

Bis Freitag, 29. September, ist die Daueraustellung aufgrund von Umbauarbeiten im Prediger komplett geschlossen.

Ab Samstag, 30. September, ist das zweite Obergeschoss für die Öffentlichkeit wieder zugänglich.
Dazu gehören der Schmuck und das Silber vom Biedermeier über den Jugendstil bis in die 1960er Jahre. Und dazu zählt vor allem die Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts. Hier führt der Weg von Pferdebildern Johann Wilhelm Baumeisters zum großen Werkkomplex der berühmten Düsseldorfer Malerschule, darunter Andreas und Oswald Achenbach, Carl Friedrich Lessing und Emanuel Leutze; von Gemälden des schwäbischen Impressionisten Hermann Pleuer zu Plastiken Wilhelm Widemanns; und von Skulpturen Jakob Wilhelm Fehrles zur Malerei von Reinhold Nägele, Jakob Erich Heckel und Peter Jakob Schober.

Der Eintritt ist frei.

Die übrige Dauerausstellung im 3. Obergeschoss bleibt noch bis auf Weiteres geschlossen.

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz