Integration

Aktuelle Daten zu Schwäbisch Gmünd

In Schwäbisch Gmünd leben Menschen aus rund 120 Nationen. Damit ist die Stadtgesellschaft international und von Zuwanderung geprägt:

  • 33% (19.687 Personen) der Schwäbisch Gmünder haben einen Migrationshintergrund
  • 7.734 (13%) der Schwäbisch Gmünder Einwohner besitzen einen ausländischen Pass. 3.985 dieser Einwohner haben jedoch einen unbefristeten Aufenthaltstitel.
  • Je jünger die Bevölkerung wird, desto mehr haben einen Migrationshintergrund: bei den Kindern unter 6 Jahren liegt der Anteil bei über 50%.

(Stand 31.12.2009)

„Miteinander in Schwäbisch Gmünd“ – so ist das Integrationskonzept der Stadt Schwäbisch Gmünd überschrieben. Das Miteinander von Menschen unterschiedlicher Kultur und Religion ist in Schwäbisch Gmünd alltäglich und es ist eine Aufgabe aller Schwäbisch Gmünder dieses Miteinander positiv zu gestalten.



Ob dieses gelingt zeigt sich am Zugehörigkeitsgefühl zu der Gesellschaft und zur Stadtgesellschaft und dem gemeinsamen gestalten dieser. Um zu gestalten muss man jedoch auch teilhaben. Aus diesem Grund setzt gelingende Integration gleichberechtigte Teilhabemöglichkeiten am gesellschaftlichen Leben voraus. Durch das gemeinschaftliche Gestalten entsteht wiederum ein Zusammengehörigkeitsgefühl.

Gelingende Integration stellt sowohl Ansprüche an die Zuwanderer als auch an die Aufnahmegesellschaft. Die Stadt Schwäbisch Gmünd hat deshalb bei der Integrationsarbeit alle Bevölkerungsgruppen im Blick und bindet alle gesellschaftlichen Akteure ein, um die notwendigen Voraussetzungen für das gemeinschaftliche Gestalten unserer Stadtgesellschaft zu schaffen.


  Integrationsbericht 2008  (PDF-Datei, 0,83MB)
  Integrationsbericht 2010  (PDF-Datei, 0,31MB)
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz