Der Palmesel.

Der Palmesel. Geschichte, Kult und Kunst

24. März – 18. Juni 2000

Unbekannter Bildhauer, Palmeselgruppe aus dem Heiligkreuzmünster, um 1500, Lindenholz ?, farbig gefaßt, Sammlungen Museum im Prediger Schwäbisch Gmünd. Foto: Museum im Prediger

Vom 24.3. bis 18.6.2000 steht im Museum im Prediger ein rund 500 Jahre altes Bildwerk im Zentrum einer Ausstellung, das mit seiner wechselvollen Geschichte religiöse Ereignisse und kulturelles Leben in Schwäbisch Gmünd ebenso widerspiegelt wie das künstlerisch ästhetische Empfinden in der spätmittelalterlichen Gesellschaft – der Palmesel.

Das hölzerne Ensemble aus Tier, Reiter und Wagen, das Christus auf einem Esel reitend darstellt, wurde um 1500 von einem unbekannten Bildhauer geschnitzt. Vom Mittelalter bis zum Jahr 1801 stand die Figurengruppe im Mittelpunkt großer Prozessionen in Schwäbisch Gmünd, mit denen die Kirchengemeinde den triumphalen Einzug Jesu in Jerusalem und den gleichzeitigen Beginn der Passion öffentlich nachstellte. Danach wurde der Palmesel vom Heilig-Kreuz-Münster in die Wallfahrtskapelle St. Salvator "verbannt", dort vom Zahn der Zeit sowie vom Holzwurm angenagt und schließlich 1994 vom Kirchengemeinderat in die Obhut des Museums übergeben.

Im Zuge einer umfassenden restauratorischen Säuberung und Konservierung strahlt der Palmesel heute – trotz der Spuren seiner bewegten 500-jährigen Geschichte – wieder alten Glanz und Würde aus. Heute nimmt er unter den etwa 160 in ganz Mitteleuropa nur noch erhaltenen Exemplaren nach Qualität, Erhaltungszustand und Geschichte eine herausragende Stellung ein.

Neben dem Palmesel aus dem Heilig-Kreuz-Münster präsentiert die Ausstellung ein zweites Palmeselfragment aus dem Kloster Gotteszell und eine Palmeselminiatur. Ergänzt mit weiteren Exponaten aus der Sammlung ergibt sich eine Gesamtschau, die historische, religiöse und künstlerische Aspekte aufzeigt.

Katalog

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog mit zahlreichen farbigen Abbildungen und Textbeiträgen von Alfons Wenger, Monika Boosen, Hermann Rudolf Petersohn und Gabriele Holthuis (72 Seiten, Preis 20,00 DM).

Unbekannter Bildhauer, Palmeselgruppe aus dem Heiligkreuzmünster, um 1500, Lindenholz ?, farbig gefaßt, Sammlungen Museum im Prediger Schwäbisch Gmünd. Foto: Museum im Prediger
ZUM BILD