Max Seiz.

Max Seiz. Der Mensch im Bild – Retrospektive zum 75. Geburtstag

20. September 2002 – 23. Februar 2003

Der Mensch im Bild
Der Mensch im Bild

Seine Kunst ist ein Bekenntnis zum Menschen im Bild – die Rede ist von dem Gmünder Zeichner, Maler und Bildhauer Max Eugen Seiz. Im Herbst wird Max Seiz 75 Jahre alt. Sein Geburtstag und seine 50-jährige freischaffende Tätigkeit sind für das Museum im Prediger Anlass zur ersten großen Retrospektive. Eine repräsentative Werkauswahl aus dem umfangreichen Œuvre des Künstlers zeigt insgesamt 195 Werke, darunter 90 Zeichnungen, 27 Aquarelle, 13 Gemälde in Öl und Mischtechnik sowie 65 Skulpturen und Reliefs.

Seit mittlerweile fast 60 Jahren ist Max Seiz künstlerisch und seit knapp 50 Jahren als ausgebildeter Stahlgraveur, Zeichner, Maler und Bildhauer auch beruflich tätig. Bis heute hat er rund 900 Zeichnungen, Pastelle, Aquarelle und Ölgemälde sowie rund 250 Skulpturen geschaffen. Seine plastischen Arbeiten umfassen Bozzetti, Kleinplastiken und eine repräsentative Zahl an Großskulpturen für den öffentlichen Raum. Damit gehört Max Seiz zu den bedeutendsten Künstlern in Baden-Württemberg, die das Kunstschaffen in der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts geprägt haben.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen mit Texten von Thomas Köllhofer (Kunsthalle Mannheim) und Gabriele Holthuis (112 Seiten, 18 Euro).

Der Mensch im Bild
ZUM BILD