Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

März
12
2018
„Pssssst“: Bierdeckelaktion in der Gmünder Innenstadt

Mit einer Bierdeckel-Aktion sollen Gastronomie-Besucher in der Gmünder Innenstadt auf Rücksichtnahme in den Abend- und Nachtstunden hingewiesen werden...

Schwäbisch Gmünd (sv). Das Quartiersmanagement in der Gmünder Altstadt startet jetzt in Kooperation zwischen der Stiftung Haus Lindenhof, der Stadt Schwäbisch Gmünd und dem Fremdenverkehrsverein Pro Gmünd eine „Bierdeckel-Aktion“ für mehr Rücksichtnahme beim Lärm in den Abend- und Nachtstunden. Jürgen Kunze, Vorstand der Stiftung Haus Lindenhof, Katja Koppelmann, Projektleitung der Quartiersarbeit Altstadt GD, Quartiersmanagerin Caroline Stahl, Thomas Steeb, Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins Pro Gmünd, Clemens Beil, Kommunikationsbeauftragter der Stiftung Haus Lindenhof und Markus Herrmann, Geschäftsführer der Touristik und Marketing GmbH stellten im Gmünder Rathaus die neue Idee vor.

Wie kein anderer Stadtteil steht die Altstadt Schwäbisch Gmünds im Fokus vieler Bedürfnisse und Begegnungen. Handel, Dienstleistungen, Gastronomie, Tourismus aber auch viele Veranstaltungen prägen das Leben der dort wohnenden Menschen. Etwas über die Hälfte der fast 4200 Einwohner haben einen Migrationshintergrund.

In Kooperation mit der Stiftung Haus Lindenhof will die Stadt Schwäbisch Gmünd nun im Rahmen des Quartiersprojektes "Gut leben in der Altstadt" die Lebensqualität der Menschen auch in der Altstadt verbessern. Um herauszufinden, wie die Menschen in der Altstadt leben und was sie sich wünschen, wurde 2016 eine Bürgerbefragung und eine Bürgerversammlung durchgeführt.

Bei beiden Veranstaltungen war für die Innenstadtbewohnerinnen und Bewohner unter anderem das Thema Lärmbelästigung durch die Gastronomie ein besonderer Diskussionpunkt; ein Sachverhalt, der bei einer Infoveranstaltung mit dem Gmünder Ordnungsamt Anfang vergangenen Jahres nochmals unterstrichen wurde.

So entstand die Idee, gemeinsam mit der Stadt den Gastronomen Bierdeckel anzubieten, die die Gäste darauf freundlich darauf hinweisen, Rücksicht auf die Anwohnerinnen und Anwohner und auf die Nachbarschaft zu nehmen. Gemeinsam mit den im Fremdenverkehrsverein organisierten Gastronomen soll die Idee jetzt zum Start der Freiluft-Saison umgesetzt werden; 10 000 Bierdeckel mit der Aufschrift „Pssst .... Lieber Gast, bitte nimm rücksicht auf die Anwohner beim nach Hause gehen“ werden in den nächsten Wochen an die einzelnen Betriebe in der Innenstadt verteilt.
Weitere Informationen dazu gibt es auch bei Quartiersmanagerin Caroline Stahl, www.buergertreff-altstadt.info; Tel. 07171/92660-41.






 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz