Pressemeldungen der Stadt Schwäbisch Gmünd

Juni
13
2018
Baumaßnahme „Breitbandausbau in Rechberg“ startet Mitte Juni

Schnelles Internet auf dem Rechberg...

Schwäbisch Gmünd (sv). Ab Montag, den 18. Juni, beginnt die Firma Leonhard Weiss im Auftrag der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd und dem Landratsamt Ostalbkreis mit der Baumaßnahme „Breitbandausbau in Rechberg“. Die Maßnahme kostet rund 1,5 Millionen Euro und wird gefördert vom Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg. Im Rahmen der Baumaßnahme werden in Rechberg über 3.000 Meter Glasfaser verlegt, 11 Multifunktionsgehäuse aufgebaut, knapp 140 Grundstücke mit Glasfaser angefahren und in voraussichtlich 75 Gebäuden auch Glasfaserhausanschlüsse erstellt.

Die Baumaßnahme beginnt auf dem Wirtschaftsweg abgehend von der scharfen Kurve auf der L1159 zwischen Straßdorf und Rechberg bis zum Schlossbühlweg (Hinterweiler) und zieht sich im Laufe der kommenden Monate durch ganz Rechberg über die Hohenstaufenstraße und Kaiserbergstraße bis zum Ortsausgang Rechberg in Richtung Wißgoldingen (Vorderweiler). Darüber hinaus wird in der Staufeneckstraße und im unteren Teil der Rehgebirgsstraße gegraben.

Die Maßnahme wird voraussichtlich bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Im Rahmen der Baumaßnahme kann es für Anlieger entlang der Trasse zu Beeinträchtigungen kommen. Die ausführende Baufirma Leonhard Weiss wird jeweils vor Realisierung der einzelnen Bauabschnitte die betroffenen Anlieger rechtzeitig informieren.

Durch den Ausbau wird sich nach der Inbetriebnahme die maximale Geschwindigkeit in ganz Rechberg beim Herunterladen auf bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erhöhen, beim Heraufladen sind bis zu 10 Mbit/s möglich. Diejenigen Haushalte, die im Rahmen der Maßnahme einen Glasfaserhausanschluss bekommen, können zukünftig noch deutlich höhere Geschwindigkeiten erhalten.
 
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz