Workshops

Oktober 2018

WORKSHOP I
Der Schatten - dein Freund und Spielverderber
Tipps und Tricks aus der Schattenkiste

The Shadow - Friend and Killjoy

FR 12.10.2018 // 14:00 - 17:00
SA 13.10.2018 // 09:00 - 12:00 & 13:30 - 17:30
SO 14.10.2018 // 10:00 - 12:30 & 14:00 - 16:00
Leitung: Hansueli Trüb, Das Theaterpack, Schweiz
In Kooperation mit dem Landesverband
Amateurtheater Baden-Württemberg e. V.
Arbeitskreis Puppenspiel

Dieser Workshop richtet sich an Fortgeschrittene. Anhand von konkreten Aufgabenstellungen oder mitgebrachten Fragen, Problemen und Szenen wird gemeinsam geforscht und weiterexperimentiert. Es geht darum, neue Herangehensweisen und Lösungen mit neuen Techniken zu kombinieren, das Unmögliche möglich zu machen. Dabei kombinieren wir das Wissen der Teilnehmenden und verschmelzen es zu künstlerischen Höhepunkten.

This workshop is meant for the more advanced. On the basis of concrete assignments and questions, problems and scenes coming from the participants, matters will be explored and experiments carried out together. We want to combine new approaches and solutions with new technology and make the impossible possible. In order to achieve this we will merge the knowledge of the various participants and thus create artistic highlights.

Anmeldung und weitere Infos / Registration and further information:
http://www.amateurtheater-bw.de/index.php/anmeldung_fortbildung.html

Für weitere Infos und Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an Sybille Hirzel, Telefon (0178) 1687521.

Alle Workshops finden im Kulturzentrum Prediger statt. Treffpunkt: Kulturzentrum Prediger, Johannisplatz 3, 73525 Schwäbisch Gmünd, Innenhof, beim Festivalbüro.
All workshops take place in Kulturzentrum Prediger. Meeting point: Kulturzentrum Prediger, Johannisplatz 3, 73525 Schwäbisch Gmünd, Innenhof, near the festival office.

WORKSHOP II
Fragen zu Minotaurus - Dramaturgie und Regie im Schattentheater
Question on the Minotaur - Dramaturgy and Direction of Shadow Theatre


MO 15.10.2018 // 13:30 - 17:30
DI 16.10.2018 // 13:30 - 17:30
Leitung: Controluce Teatro d`Ombre, Italien
Kurssprache / Workshop Language: Englisch / English

Kosten/workshop prize: 150 €

Für ihre nächste Produktion, geplant für 2019, beschäftigt sich die Gruppe Controluce mit dem Minotaurus-Mythos. In diesem Workshop können die Teilnehmer/innen teilhaben und mitwirken an den Fragestellungen zur dramaturgischen und praktischen Umsetzung eines solchen Stoffes mit den Mitteln des Schattentheaters. Der Workshop bietet eine Vertiefung in die Möglichkeiten des zeitgenössischen Schattentheaters mit seinen multimedialen und überraschend kreativen theatralen Ressourcen.

For their next stage production - which is planned for 2019 - the Controluce company has been looking at the myth of the minotaur. In this workshop participants can share and be involved in the problems associated with the dramaturgical and practical transformation of this material into a shadow theatre production. The workshop allows them to immerge more deeply into the possibilities offered by contemporary shadow theatre with its multimedial and surprisingly creative theatrical resources and into the tools and concepts which Controluce has at hand.

Ausführliche Informationen und Anmeldung beim Kulturbüro:
Telefon: (07171) 603-4110, Email: kulturbuero@schwaebisch-gmuend.de
Detailed information about and registration for workshops in the Kulturbüro: Telefon: (07171) 603-4110, Email: kulturbuero@schwaebisch-gmuend.de

Alle Workshops finden im Kulturzentrum Prediger statt. Treffpunkt: Kulturzentrum Prediger, Johannisplatz 3, 73525 Schwäbisch Gmünd, Innenhof, beim Festivalbüro.
All workshops take place in Kulturzentrum Prediger. Meeting point: Kulturzentrum Prediger, Johannisplatz 3, 73525 Schwäbisch Gmünd, Innenhof, near the festival office.

WORKSHOP III
Reden wir über Licht!
Let`s talk about Light!

MI 17.10.2018 // 09:00 - 18:00
mit Pausen zum Besuch der Vorstellungen
Leitung: Norbert Götz, Theater der Schatten, Bamberg

Kosten / workshop prize: 100 €

Wer mit dem Schatten spielen will, greift zum Licht und erlebt häufig eine herbe Enttäuschung: Was auf der Leinwand entsteht, ist unscharf und verwischt. LED, Halogen, Energiesparlampen, Baustrahler, Taschenlampen mit und ohne Elektronik - das Angebot an Lichtquellen ist üppiger denn je. Aber was eignet sich wirklich?
Die Wahl der Lichtquelle ist im Schattentheater die wichtigste Entscheidung überhaupt, denn alles Weitere muss sich danach richten. Der Schattenspieler Norbert Götz zeigt an praktischen Beispielen, worauf es dabei ankommt und wie faszinierende Bilder entstehen. Welches Leuchtmittel verwende ich für welche Art des Erzählens? Wie nah kann ich an meine Figur? Wie groß darf meine Leinwand sein? All diese Fragen werden aus einer mehr als 30-jährigen Erfahrung heraus beantwortet.

Playing with shadows means just grabbing a random light and quite often it leads to a big disappointment: what appears on the screen is blurred and out of focus. LED, halogen, energy saving lamp, work light, torches with or without different modes - the variety of light sources is exuberant. However, which one is the most suitable light for my purpose?
The choice of light is the most important decision in shadow theatre, because everything else must act in accordance. The shadow player Nobert Götz uses practical examples to illustrate, what is essential and how to create fascinating images. Which light source should I use for which kind of storytelling? How close could I get to my puppet? What screen size should I choose? All these questions will be answered with an experience of more than 30 years of practice.

Ausführliche Informationen und Anmeldung beim Kulturbüro, Telefon (07171) 603-4110, E-Mail: kulturbuero@schwaebisch-gmuend.de
Detailed information about and registration for workshops in the Kulturbüro, Telefon (07171) 603-4110, E-Mail: kulturbuero@schwaebisch-gmuend.de

Alle Workshops finden im Kulturzentrum Prediger statt. Treffpunkt: Kulturzentrum Prediger, Johannisplatz 3, 73525 Schwäbisch Gmünd, Innenhof, beim Festivalbüro.
All workshops take place in Kulturzentrum Prediger, Johannisplatz 3, 73525 Schwäbisch Gmünd, Innenhof, near the festival office.

Workshop für Grundschüler

Termine nach Vereinbarung

Die Bildende Künstlerin und Schattenspielerin Patrizia Thoma beginnt den Workshop mit einer etwa halbstündigen Vorstellung ihrer Produktion "Die zertanzten Schuhe". Dann können die Kinder ihre eigenen Figuren zum Thema Märchen herstellen und erste eigene szenische Umsetzungen beginnen. Konzipiert ist dieser ca. 2,5-stündige Workshop für jeweils eine Grundschulklasse.

Für weitere Infos und Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an Sybille Hirzel, Telefon (0178) 1687521.

Workshop für Erzieherinnen und Erzieher

Schon im Kindergartenalter lassen sich Kinder von dem Phänomen Licht und Schatten begeistern. Die Stuttgarter Schattenspielerin und Erzieherin Florica Hoffmann hat ein Programm entwickelt, um mit Kindern bereits im Kindergarten kleine Schattenstücke aufzuführen. Die Kompetenz, eine solche Arbeit anzuleiten, möchte sie in diesem Workshop an Kolleginnen und Kollegen weitergeben.

Für weitere Infos und Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an Sybille Hirzel, Telefon (0178) 1687521.

Experimentier-Workshop für Schüler (8-12 Jahre)

Termine nach Vereinbarung

Die Phänomene von Licht und Schatten kennen und verstehen lernen und damit experimentieren - das ist in diesem ca. 2,5-stündigen Workshop möglich. Angeleitet werden die Kinder von dem Gmünder Künstler Stanislaus Müller-Härlin. Material und Experimentierfelder werden zur Verfügung gestellt, und auch die Schatteneisenbahn ist mit von der Partie!

Für weitere Infos und Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an Sybille Hirzel, Telefon (0178) 1687521.

Ausstellungen

Oktober 2018

Heureuses lueurs - Allusions d`optique
Glückliche Lichter - Optische Andeutungen.
Eine magische Ausstellung


Heureuses lueurs - Allusions d`optique
Happy Lights - Optical Allusions.
A truly magical exhibition

12.10.2018 - 18.10.2018
Kulturzentrum Prediger, Labor im Chor

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Landesbank BW.

Ein betörendes Reich aus Lichtreflexionen, projizierten Bildern und Klängen schafft der Künstler Flop Lefebvre mit dieser Ausstellung. Wundersame Konstruktionen lassen verblüffende Bilder entstehen, geschaffen durch das Spiel mit Schärfe und Unschärfe. Mit den einfachsten Materialien gelingt es, eine faszinierende Welt aus (Traum-)Bildern zu schaffen, die Groß und Klein verzaubert und nebenbei und auf ganz lustvolle Weise die Wunder der Optik und Perspektive erfahrbar macht.

With this exhibition the artist Flop Lefebvre creates a fascinating realm of light reflections, projected images and sounds. Wondrous designs give rise to astonishing images which are created by means of the contrast between clarity and cloudiness. Using only the simplest props he succeeds in creating a fascinating world of (dream-)images, which enchants both young and old and at the same time makes it possible for them to experience the miracles of optics and perspective in a very pleasurable way.

Nachtlichter
Nightlights

12.10.2018 - 18.10.2018
Schwäbisch Gmünd, Innenstadt

Mit Einbruch der Dunkelheit verwandeln sich ausgewählte Standpunkte in Schwäbisch Gmünd in narrative Projektionsflächen. Beim Rundgang durch die engen Gassen der Altstadt tauchen hinter Fenstern Schatten auf und laden dazu ein, ihre lyrischen Bezüge mit dem Smartphone zu erkunden.
Kunststudenten der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd haben sich unter Anleitung ihres Dozenten Stanislaus Müller-Härlin mit dem Thema Licht und Schatten auseinandergesetzt und bespielen dabei die zauberhafte Innenstadt Schwäbisch Gmünds.

As darkness falls some specially chosen places in Schwäbisch Gmünd are transformed into projection screens and as you walk through the narrow lanes of the old town shadows appear behind windows and invite you to explore their lyrical contexts using your smartphone.
Art students from the University of Education in Schwäbisch Gmünd, under the guidance of their academic teacher Stanislaus Müller-Härlin, have been working on the theme of light and shadow and now use the enchanting town centre of Schwäbisch Gmünd as their stage.

Begegnung und Austausch

Oktober 2018

Open Stage

12.10.2018 - 18.10.2018
Kulturzentrum Prediger

Das Schattentheater Festival in Schwäbisch Gmünd ist nicht nur eine Möglichkeit, die neuesten Inszenierungen und Entwicklungen der internationalen Schattentheaterszene erleben zu können, es ist auch ein Ort der Begegnung und des Austauschs von Schattenspielern aus der ganzen Welt. Da im Festivalprogramm immer nur ein Bruchteil der möglichen Inszenierungen gezeigt werden kann, bieten wir einen Raum, in dem es möglich ist, gegenseitig die künstlerischen Arbeiten zu zeigen, über Video-Projektionen oder - sofern ohne technische Unterstützung und Ausstattung möglich - auch live (z.B. Kofferschatten-Inszenierungen). Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung im Festivalbüro im Kulturzentrum Prediger zu Beginn des Festivals.

The Shadow Theatre Festival in Schwäbisch Gmünd is not only a chance to experience the latest presentations and developments on the international shadow theatre scene but it is also a place where shadow theatre players from all over the world can get together and exchange ideas. In the course of the festival only a small number of potential productions can be shown and, for that reason, we offer the possibility of showing each other artistic work on video or - where it is possible without any technical support and equipment - live. For organizational reasons, please register in the festival office at the beginning of the festival.

Festival-Café

12.10.2018 - 18.10.2018
Kulturzentrum Prediger, Innenhof

Betreut von Mitgliedern des Vereins "Sandtogether". Treffpunkt zum gemütlichen Gedankenaustausch bei Kaffee, Kuchen und Snacks.

Run by members of "Sandtogether". The place for a comfortable exchange of ideas over coffee, cakes and snacks.

Offenes Sandlabor
Kulturbetrieb Zappa, Stuttgarter Straße 3

12.10.2018 - 18.10.2018
Nähere Informationen zu Zeiten und Ort gibt es im Festivalbüro im Kulturzentrum Prediger.

Auch in diesem Jahr bietet der Verein "Sandtogether" den Festivalbesuchern die Möglichkeit, an den Leuchttischen selber Erfahrungen zu sammeln und kreativ zu werden. Außerdem lädt er am Wochenende in seine neuen Räume auf dem Zapp-Gelände zum abendlichen Künstlertreff und geselligen Ausklang des Festivaltages ein. Mit Kunst, Sand und Musik wird in die Nacht getanzt.

This year "Sandtogether" once again gives festival visitors the chance to experience for themselves what can be done at the light tables and to demonstrate their own creativity. In addition visitors are invited to take part in a meeting of artists and a convivial winding-up of the festival in Sandtogether´s new location at Zappa in the evening. Dance into the night with art, sand and music!

Further information about time and place from the festival office in the Prediger cultural centre.

 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz