Theater und Musiktheater 2018/2019

Erstklassige Produktionen und ein an Höhepunkten reiches Programm bietet das Gmünder Kulturbüro in der Spielzeit 2018/2019.

Abonnements
Abonnements sind erhältlich beim Kulturbüro Schwäbisch Gmünd, Marktplatz 7, Telefon (07171) 603-4118, Email kulturbuero@schwaebisch-gmuend.de.

Einzelkarten | Online-Bestellung
Das Spielzeit-Heft und Einzelkarten gibt es beim i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Telefon (07171) 603-4250. Über das rote Ticket-Symbol links unterhalb des gewünschten Veranstaltungstermins können Tickets auch online direkt im Saalplan gebucht werden. Zahlung: Kreditkarte (Visa/Mastercard), PayPal und Sofortüberweisung (über Onlinebanking).

Termine und Veranstaltungen

März
15
2018
Donnerstag, 15. März 2018, 20:00 Uhr, Congress-Centrum Stadtgarten
Der Steppenwolf  (Ausverkauft)

THEATER 2017/2018
Kulturbüro Schwäbisch Gmünd

Donnerstag, 15. März 2018
20 Uhr, Congress-Centrum Stadtgarten
Rektor-Klaus-Straße 9, 73525 Schwäbisch Gmünd

Parkempfehlung: Tiefgarage Congress-Centrum Stadtgarten (P3)
Öffnungszeiten: täglich ab 7 Uhr bis 24 Uhr bzw. Veranstaltungsende
Gebühren: Bei Abendveranstaltungen parken Sie kostenfrei in der Tiefgarage.
Weitere Parkmöglichkeiten unter www.schwaebisch-gmuend.de (Rubrik „finden“ - Parkleitsystem)

Hermann Hesse:
„Der Steppenwolf“
Badische Landesbühne Bruchsal

Um 19.15 Uhr findet eine Einführung statt.

Harry Haller, ein umherziehender und lebensmüder Intellektueller, ist innerlich zerrissen: Er bewundert die Heroen der bürgerlichen Kultur, schätzt die saubere Gemütlichkeit, die ihm die Mansarde seines biederen Vermieters bietet, hat aber für die Pflichten und Institutionen der bürgerlichen Gesellschaft nur Verachtung übrig. Da sind die Thesen des „Traktats vom Steppenwolf“ Wasser auf seine Mühlen. Das kleine Büchlein fordert auf zu einem unbedingten und extremen Leben und empfiehlt den Humor als Weg, der Durchschnittlichkeit des Bürgerlichen zu entkommen. Der Gedanke an Selbstmord lässt Harry dennoch nicht los. Er betrinkt sich und flieht in die nächtlichen Großstadtstraßen, wo er von Hermine aufgelesen wird. Die androgyne Verführerin eröffnet ihm eine dionysische Erfahrungswelt aus Tanz, Sex und Rausch. Er wird eingeladen in die Scheinwelt des magischen Theaters, wo er sich vorübergehend von seiner Persönlichkeit lösen muss. Als er wieder zu sich kommt, verabschiedet er sich von seinem Vermieter. Er will weiter ziehen, die Hölle seines Inneren erneut durchwandern, um schließlich das Lachen zu lernen.

Hermann Hesse, geboren 1877 in Calw, hatte immer wieder Lebenskrisen zu bewältigen. Er suchte nach alternativen Lebensformen und unternahm eine religiös inspirierte Reise nach Indien. Sein Werk wurde 1946 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet.

Veranstaltungsort:

Congress-Centrum Stadtgarten
Rektor-Klaus-Straße 9
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 07171
info@ccs-gd.de
www.ccs-gd.de

Veranstalter:

Kulturbüro
Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Marktplatz 7
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 07171 603-4110
kulturbuero@schwaebisch-gmuend.de
www.schwaebisch-gmuend.de
Adressbucheintrag erstellen
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz