Theater und Musiktheater 2018/2019

Erstklassige Produktionen und ein an Höhepunkten reiches Programm bietet das Gmünder Kulturbüro in der Spielzeit 2018/2019.

Abonnements
Abonnements sind erhältlich beim Kulturbüro Schwäbisch Gmünd, Marktplatz 7, Telefon (07171) 603-4118, Email kulturbuero@schwaebisch-gmuend.de.

Einzelkarten | Online-Bestellung
Das Spielzeit-Heft und Einzelkarten gibt es beim i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Telefon (07171) 603-4250. Über das rote Ticket-Symbol links unterhalb des gewünschten Veranstaltungstermins können Tickets auch online direkt im Saalplan gebucht werden. Zahlung: Kreditkarte (Visa/Mastercard), PayPal und Sofortüberweisung (über Onlinebanking).

Termine und Veranstaltungen

November
28
2018
Mittwoch, 28. November 2018, 20:00 Uhr, Congress-Centrum Stadtgarten
Musiktheater: La Fille mal gardée

Theater und Musiktheater 2018/2019
Kulturbüro Schwäbisch Gmünd

Mittwoch, 28. November 2018
20 Uhr, Congress-Centrum Stadtgarten Schwäbisch Gmünd

Parkempfehlung: Tiefgarage Congress-Centrum Stadtgarten (P3)
Öffnungszeiten: täglich ab 7 Uhr bis 24 Uhr bzw. Veranstaltungsende
Gebühren: Bei Abendveranstaltungen parken Sie kostenfrei in der Tiefgarage.
Weitere Parkmöglichkeiten unter www.schwaebisch-gmuend.de (Rubrik „finden“ - Parkleitsystem)

LA FILLE MAL GARDÈE
Ballett von Peter Ludwig Hertel
Ballett der Tatarischen Staatsoper Kasan

Choreographie: Oleg Vinogradov

„La Fille mal gardée“ („Die schlecht behütete Tochter“) war das erste Ballett, in dem eine realistische Handlung auf die Bühne gebracht wurde und keine Götter oder mythologische Wesen mehr eine Rolle spielen. Die Beliebtheit des Balletts ist leicht zu verstehen, sind doch die unbeschwerte Heiterkeit, der Zauber der ländlichen Idylle und die deftige Komik der Nebenrollen die Basis für Ballettvergnügen pur.

Die Uraufführung fand 1789 in Bordeaux statt; Peter Ludwig Hertel schuf seine Musik 1864 für die Berliner Hofoper. Oleg Vinogradovs Choreographie entstand für St. Petersburg und baute weitgehend auf der traditionellen Produktion von Petipa, Ivanov und Gorsky auf.

Die Tatarische Staatsoper Kasan hat 2007 als einziges Ballett und Theater in Russland den höchsten Staatspreis der Russischen Föderation erhalten. Im Frühjahr 2015 gastierte das Ensemble im Moskauer Bolschoi-Theater. Fast alle Solisten sind Preisträger internationaler Wettbewerbe.

Veranstaltungsort:

Congress-Centrum Stadtgarten
Rektor-Klaus-Straße 9
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 07171
info@ccs-gd.de
www.ccs-gd.de

Veranstalter:

Kulturbüro
Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Marktplatz 7
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 07171 603-4110
kulturbuero@schwaebisch-gmuend.de
www.schwaebisch-gmuend.de
Adressbucheintrag erstellen
 

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.


Datenschutz