Corona-Virus

Auf dieser Seite finden Sie Informationen, Pressemeldungen und eine Übersicht der abgesagten Veranstaltungen.

Wie sieht die Notbetreuung für Kindergärten und Schulen aus?
Fahrplan für weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs
Eingeschränkter Regelbetrieb ab Montag, 25. Mai in den Kitas. Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflege können vom 18. Mai 2020 an die Betreuung schrittweise in Richtung eines eingeschränkten Regelbetriebs ausweiten.
 
Ab Mitte Mai wird der eingeschränkte Regelbetrieb an den Kitas und Kindertageseinrichtungen beginnen, ab dem 18. Mai die vierten Klassen der Grundschulen in die Schulen gehen. Nach den Pfingstferien werden alle Schülerinnen und Schüler in einem rollierenden System Präsenzunterricht erhalten.

Häufige Fragen und Antworten vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, die sich aus der Entwicklung im Zusammenhang des Coronavirus für die Schulen, Kitas sowie weitere Bildungsbereiche ergeben.

Bei Fragen hilft das Amt für Bildung und Sport: bildungundsport@schwaebisch-gmuend.de
Antrag auf Schulkindbetreuung für Kinder, Informationen für Eltern
Anmeldung zur Notbetreuung in Kitas, wenn beide Sorgeberechtigte bzw. der/die Alleinsorgeberchtigte unabkömmliche Arbeitsplätze haben.

Eltern von Kindern unter zwölf Jahren, die wegen Schließung von Schule oder Kita frei nehmen beziehungsweise ihre Arbeitszeit reduzieren, können grundsätzlich für den Verdienstausfall entschädigt werden. Für die Entschädigungen ist das Regierungspräsidium Stuttgart zuständig. Anträge für Schwäbisch Gmünd können gestellt werden.

Die Regelung zur Notfallbetreuung durch das Kultusministerium Baden-Württemberg gilt seit Montag, 27. April für Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte (beziehungsweise die oder der Alleinerziehende) einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten. Diese können einen Platz in der Notbetreuung in Anspruch nehmen. Dies gilt nun auch für Kinder einschließlich Klasse 7. Die Anmeldung erfolgt über die Kita-Leitung beziehungsweise über die Schulleitung.

Wiederaufnahme des Schulbetriebs
Die Verordnung des Kultusministeriums über die Wiederaufnahme des Schulbetriebs wird hiermit durch öffentliche Bekanntmachung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport notverkündet gemäß § 4 Satz 1 des Verkündungsgesetzes. Nach § 5 dieser Verordnung tritt sie am 18. Mai 2020 in Kraft.

Prüfungsverordnung vom 29. April regelt die Besonderheiten der Leistungsfeststellung von Abschlussprüfungen und Versetzungsentscheidungen. Sie wurde am 2. Mai 2020 durch öffentliche Bekanntmachung des Kultusministeriums gemäß § 4 Satz 1 des Verkündungsgesetzes notverkündet.

Aktuelle Informationen des Kulturministeriums an Schulen, Kindergärten, Eltern und Erziehungsberichte

Kontaktbeschränkung

Die Lockerung zur Kontaktbeschränkung beinhaltet:

- Geschwister werden von Fünf-Personen-Grenze bei Ansammlungen in privaten Räumen ausgenommen

- Künftig darf man auch mit den Personen eines weiteren Hausstands – andere Familie oder Wohngemeinschaft- rausgehen

Bei Gesundheit und Pflege:
- Schrittweise Lockerung der Besuchsregelung in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen.

Wie sieht es mit Großveranstaltungen in Schwäbisch Gmünd aus?

Nach derzeitigem Stand können bis August dieses Jahres keine Großveranstaltungen stattfinden.

Abgesagt sind derzeit beispielsweise:

  • Das Europäische Kirchenmusik Festival (EKM). Bietet stattdessen ausgewählte Sonderaktionen mit Stadtglockenmusik und musikalische Überraschungen an
  • Medea, Theater und Musiktheater am 7. Mai im Congress-Centrum Stadtgarten
  • Maimarkt – Krämermarkt vom 11. bis 13. Mai
  • La vie de coco chanel am 15. Mai im Kulturzentrum Prediger
  • Gmünder Schmucktage vom 22. Mai bis 24. Mai im Kulturzentrum Prediger
  • Stadtradeln Auftakt  vom 14. Mai bis 3. Juni
  • Stadtfest
  • Altersgenossenfeste sind verschoben auf Herbst

Informationen zu weiteren Veranstaltungen in unserem Veranstaltungskalender

Der bewährte Stadtlauf findet erstmalig auf einer virtuellen Plattform statt

Masken, wo gibt’s die?

In Baden-Württemberg gilt die Maskenpflicht bei Personen nach ihrem sechsten Geburtstag beim Einkaufen, im öffentlichen Nahverkehr, wie im Bus und Bahn und an Bahn- und Bussteigen, sowie beim Besuch im Rathaus und in allen öffentlichen Behörden.

Diese Pflicht gilt nicht, wenn dies aus medizinischen oder sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist, etwa bei Asthma.

Die Stadt Schwäbisch Gmünd hat das Projekt "Gmünd macht Maske" ins Leben gerufen um eine Übersicht von Händlern und Produzenten von Atemschutzmasken, Alltagsmasken und Mund-Nasen-Bedeckungen in Schwäbisch Gmünd anzubieten.

Weitere Informationen für das Tragen von Masken im Nahverkehr gibt das Land Baden-Württemberg

Rund um Dienstleistungen, Einkaufen, Wochenmarkt, Gastronomie, Freizeit, Sport u.v.m....

Hinweis beim Marktbesuch:
Zu anderen Marktbesuchern unbedingt mindestens 1,5 Meter Abstand halten; für den Marktbesuch ist das Tragen einer Maske über Mund und Nase Pflicht; Kontakte und Begegnungen möglichst vermeiden und beim Anstehen sind Geduld, Umsicht und Verantwortung gefragt.

Folgende Dienstleistungen im Bereich Handel sind bereits möglich:

 

Ab Montag, 11. Mai starten weitere Dienstleistungen:

o Sonnenstudios
o Körpernahe Dienstleistungen mit vergleichbaren Hygienebedingungen können wieder angeboten werden und dazu zählen:
o Massagestudios
o Kosmetikstudios
o Nagelstudios
o Tattoo-Studios
o Piercingstudios

• Spielhallen und ähnliches dürfen wieder öffnen. Gastronomische Angebote sind nicht erlaubt
• Freiluft-Sportanlagen für Sportaktivitäten ohne Körperkontakt dürfen wieder den Betrieb aufnehmen, etwa Tennis, Golf, Bogenschießen etc.
• Freiluft-Sport mit Tieren ist wieder möglich, etwa Reitanlagen und Hundeschulen

Ab dem 18. Mai dürfen in Baden-Württemberg die Gastronomie im Außen- und Innenbereich sowie die Ferienwohnungen und Campingplätze wieder schrittweise öffnen. In einem weiteren Schritt folgen ab 29. Mai sonstige Beherbergungsbetriebe wie Hotels sowie Freizeitparks.

Wie sind die Stadt und ihre Einrichtungen erreichbar?

Allgemeine Öffnungszeiten unter Einhaltung der erforderlichen Sicherheits- und Hygienevorschriften und Maskenpflicht:

  • Rathaus: Mo., Di., und Mi., 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Do., 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Fr., 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Sa., 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr. Terminvereinbarungen vorab; am besten online, dies verhindert unnötige Schlangen und Staus im Rathaus.
  • Bürgerbüro: Mo., bis Mi., 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Do., 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Fr., 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Sa., 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr
  • Stadtbibliothek: Mo., geschlossen, Di., bis Fr., 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Sa., geschlossen
  • Stadtarchiv: Mo., geschlossen, Di., und Mi., von 9.00 bis 12.00 Uhr, Do., von 14.00 bis 18.00 Uhr, Termine nach Vereinbarung möglich
  • Standesamt: Mo., Di., Mi., Do., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Do., 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr, Fr., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Museum im Prediger, Galerie im Prediger und Ott-Pausersche Fabrik: Mo., geschlossen, ab Di., 14.00 bis 17.00 Uhr, Do., 14.00 bis 19.00 Uhr, Sa., So, feiertags 11.00 bis 17.00 Uhr
  • Städtische Musikschule: Das Sekretariat ist erreichbar: Mo., Di., und Mi., 10.00 Uhr bis 12.00 und 13.30 bis 16.30 Uhr, Do. 10.00 Uhr bis 12.00 und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr, Fr., 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
    Ab Mo., 11. Mai, beginnt der eingeschränkte Präsenzunterricht für Tasten-, Zupf-, Streich- und Schlaginstrumente. Weiterhin untersagt ist der Unterricht für Blasinstrumente und Gesang.
  • Bezirksamt Bargau: Di., Mi., Do., von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr, Mo., Di., Do., 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr
  • Bezirksamt Bettringen: Mo., 8.00 Uhr bis 12.00 und 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Di., und Mi., 8.00 Uhr bis 12.00, Do., 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.30 Uhr bis 18.00, Fr., 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Bezirksamt Degenfeld: Di., Mi., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Do., 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Bezirksamt Herlikofen (11. bis 15. Mai): Mo., geschlossen, Di., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Mi., 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Do., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Fr., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr (18. bis 22. Mai): Mo., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Di., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Mi., geschlossen, Do., geschlossen (Feiertag), Fr., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Bezirksamt Hussenhofen/Zimmern: (11. bis 15. Mai): Mo., 8.00 Uhr, Di., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Mi., geschlossen, Do., 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr, Freitag geschlossen
    (18. bis 22. Mai): Mo., Di., Mi., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Do., geschlossen (Feiertag), Fr., geschlossen
  • Bezirksamt Lindach: Mo., Mi., Fr., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Di., 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Do., 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Bezirksamt Rechberg: Mo., Di., Mi., 8.45 Uhr bis 11.45 Uhr, Do., 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Fr., geschlossen
  • Bezirksamt Straßdorf: Mo., Di., Do., 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Mi., 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Do., 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr, Fr., 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr
  • Bezirksamt Weiler i.d.Bergen: Mo., Di., Fr., von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Do., 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Wir empfehlen weiterhin eine Terminabstimmung; dies reduziert Wartezeit und lange Schlangen am Schalter.

Was muss ich bei Bestattungen, Trauungen, Gottesdienste und weiteren religiösen Veranstaltungen beachten?

Bestattungen:

Erd- und Urnenbestattungen und Totengebete unter freiem Himmel sind mit höchstens 50 Teilnehmenden zulässig. Bestatter und Trauerredner sind nicht mitzuzählen, sofern sie mit der Trauergemeinde nicht in unmittelbaren Kontakt kommen.

  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen. Wo immer möglich, ist ein Mindesabstand von 1,5 Metern von Person zu Person einzuhalten; ausgenommen sind Personen, die in häuslicher Gemeinschaft miteinander leben

  • Bei der Verwendung von Gegenständen, die im Rahmen der Veranstaltung zum Einsatz kommen, muss die Gefahr einer Ansteckung soweit wie möglich reduziert werden

  • Rituelle Totenwaschungen, soweit sie in den dafür vorgesehenen spezialisierten Einrichtungen unter Wahrung der maßgeblichen Schutzmaßnahmen und durch dafür ausgebildete Personen vorgenommen werden, sind zulässig. Die Teilnahme weiterer Personen ist untersagt.

Weitere Informationen gibt das beim Garten- und Friedhofsamt es per E-Mail: gartenundfriedhof@schwaebisch-gmuend.de oder unter der Rufnummer: 07171/603-6710.

 

Trauungen:

Trauungen können in allen Trauräumen vorgenommen werden. Die Gästeanzahl ist abhänging von der Raumgröße des Trauraums. Nähere Informationen gibt das Standesamt unter der Rufnummer: 07171/603-3430 oder per E-Mail: standesamt@schwaebisch-gmuend.de.

Gottesdienste und weitere religiöse Veranstaltungen (wie z.B. in Kirchen, Moscheen und Synagogen) zur Religionsausübung in geschlossenen Räumen:

  • 1,5 Meter Mindesabstand von Person zu Person; die Vorgabe gilt nicht für Personen, die in häuslicher Gemeinschaft leben

  • bei der Durchführung Infektionsrisiken so weit wie möglich reduziert werden. Insbesondere sind alle Gegenstände und Flächen, die berührt werden, vor und nach jeder Veranstaltung zu desinfizieren. Für alle Teilnehmenden ist die Gelegenheit zur Handdesinfektion zu schaffen

  • Körperkontakte und die Verwendung von Gegenständen, die von mehreren Personen genutzt werden, sind so weit wie möglich zu vermeiden. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen.

Bei religiösen Veranstaltungen unter freiem Himmel soll die Gesamtzahl von 100 Teilnehmenden nicht überschritten werden.

Wo finden Unternehmen Hilfe?

Neben dem Hilfsangebot und Informationen des Bundes und des Landes gibt die Schwäbisch Gmünder Wirtschaftsförderung Auskunft über Hilfen und Unterstützung. Weitere Informationen und einen Hilfsfond auf der Seite "Gmünd hilft seiner Wirtschaft".

Gmünd hilft: Wo bekomme ich Unterstützung wenn ich hilfsbedürftig bin?

Wenn Sie Unterstützung im Alltag, beim Einkaufen oder in anderen Bereichen benötigen, stehen Haupt- und Ehrenamtliche Helfer von der Aktion "GMÜND HILFT" bereit.

Aktuelle Informationen der Landesregierung Baden-Württemberg

Regional

Weiterführende Informationen

  • Robert Koch Institut (RKI)
    Infektionskrankheiten A-Z: COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2
    Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

In Leichter Sprache

PressemitteilungenPresse

Kategorie:

Termine

Filtern:
Kategorie:
Abgesagt

bis Fr, 18. Dez

Wir machen Spiele mit Bällen. Wir spielen Hallenfußball, Fußballtennis und Volleyball. Dazwischen gibt es Gymnastikübungen. Dies ist ein Dauerangebot, jeden Freitag (außer in den Schulferien).  

Abgesagt

bis Mo, 15. Jun

Wirbelsäulengymnastik

Abgesagt

bis Mi, 17. Jun

Wirbelsäulengymnastik

ZUM BILD