Corona-Virus

Auf dieser Seite finden Sie Informationen, Pressemeldungen und eine Übersicht der abgesagten Veranstaltungen.

Aktuelle Informationen für Kindergärten und Schulen

Kindertageseinrichtungen
Die Kindertageseinrichtungen haben wieder regulär unter Pandemiebedingungen geöffnet. Unter den Aspekten der Hygienevorschriften ist eine Durchmischung der einzelnen Gruppen in der jeweiligen Einrichtung nicht möglich, deshalb bleibt vorerst jeder Gruppe für sich. Hierbei soll das Infektionsrisiko so gering wie möglich gehalten werden.

Für Kita-Kinder, die in den Sommerferien im Urlaub waren gilt dabei folgendes:
Personen, die aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich zuvor in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise testen zu lassen und sich bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses in Quarantäne zu begeben. Die Kinder, die dann wieder in die Kindertageseinrichtung kommen, müssen hierbei eine Gesundheitserklärung in der Einrichtung vorlegen. Die Gesundheitserklärung für Kitas befindet sich am Ende der Seite.

Schulen
Zum Schulstart am Montag, 14. September, starten die Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg wieder mit dem Unterricht nach den Sommerferien. Auch an den Gmünder Schulen heißt es dann ab Klasse 5, bei Betreten des Schulgeländes Mund-Nasen-Bedeckung aufsetzen.

Laut Kultusministerium muss zudem von allen Schülerinnen und Schülern eine Gesundheitserklärung verlangt werden. Die Schulleitungen der Gmünder Schulen bitten deshalb darum, dass alle Schülerinnen und Schüler zum Schulstart am Montag, 14. September, die Gesundheitserklärung mitbringen. Die Gesundheitserklärung muss hierbei für jedes minderjährige Schulkind vom Erziehungsberechtigten, sowie von volljährigen Schülerinnen und Schüler unterschrieben sein.

Die entsprechenden Formulare sind in den Schulsekretariaten oder beim Amt für Bildung und Sport, Tel.: 07171/603-4030 oder per E-Mail: bildungundsport@schwaebisch-gmuend.de erhältlich. Außerdem steht das Formular auf den meisten Schulhomepages sowie auf der Homepage der Stadt Schwäbisch Gmünd zum Download bereit.

Weitere Informationen gibt es vom Land Baden-Württemberg hier Aktuelle Informationen unter Land Baden-Württemberg sowie bei häufige Fragen und Antworten vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, die sich aus der Entwicklung im Zusammenhang des Coronavirus für die Schulen, Kitas sowie weitere Bildungsbereiche ergeben.

Bei Fragen hilft das Amt für Bildung und Sport: bildungundsport@schwaebisch-gmuend.de

Die Gesundheitserklärungen für Kitas und Schulen gibt es hier zum Download:

Kontaktbeschränkung

Ansammlungen werden auf zehn Personen oder zwei Hausstände begrenzt. (§ 9 Absatz 1 und Absatz 2 Nr. 3). Das private Zusammentreffen von Personen wird auf maximal zehn Personen oder zwei Hausstände begrenzt. (§ 10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 1 und Satz 2). Die Teilnehmerzahl für Veranstaltungen wird auf 100 begrenzt. (§ 10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 2).

Auch die Besuchsregelungen in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen werden schrittweise gelockert, so dürfen beispielsweise in Pflegeheimen zwei Personen pro Tag und Bewohner zu Besuch kommen. Die zeitliche Begrenzung entfällt.

Masken, wo gibt’s die?

In Baden-Württemberg gilt die Maskenpflicht bei Personen nach ihrem sechsten Geburtstag beim Einkaufen, im öffentlichen Nahverkehr, wie im Bus und Bahn und an Bahn- und Bussteigen, sowie beim Besuch im Rathaus und in allen öffentlichen Behörden.

Diese Pflicht gilt nicht, wenn dies aus medizinischen oder sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist, etwa bei Asthma.

Die Stadt Schwäbisch Gmünd hat das Projekt "Gmünd macht Maske" ins Leben gerufen um eine Übersicht von Händlern und Produzenten von Atemschutzmasken, Alltagsmasken und Mund-Nasen-Bedeckungen in Schwäbisch Gmünd anzubieten.

Die Maskenpflicht gilt nun auch für Kundinnen und Kunden in Gaststätten, Restaurants, Bars etc., wenn Sie sich nicht am Platz befinden – etwa auf dem Weg zum Tisch, zur Toilette oder zum Buffet. Weitere Informationen für das Tragen von Masken im Nahverkehr und in den Gaststätten gibt das Land Baden-Württemberg.

Rund um Dienstleistungen, Einkaufen, Wochenmarkt, Gastronomie, Freizeit, Sport u.v.m....

Hinweis beim Marktbesuch:
Zu anderen Marktbesuchern unbedingt mindestens 1,5 Meter Abstand halten; für den Marktbesuch in der Gmünder Innenstadt und auf dem Rehnenhof ist das Tragen einer Maske über Mund und Nase ab sofort wieder Pflicht. Beim Anstehen sind Geduld, Umsicht und Verantwortung gefragt. Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zum Sportbetrieb ab Montag, 19. Oktober:

Seit dem 2. Juni sind folgende Dienstleistungen unter Hygienevorgaben wieder geöffnet:
- Spielplätze sind unter Auflagen
- Jugendhäuser dürfen ihren Betrieb wieder aufnehmen
- Speisegaststätten, Cafés und Eisdielen, Kneipen und Bars
- Bolzplätze
- Sportanlagen und Sportstätten (auch innerhalb geschlossener Räume) wie etwa bei Fitnessstudios und Tanzschulen sowie ähnlichen Einrichtungen, sofern
durch Rechtsverordnung zugelassen. Es gelten auch hier besondere Auflagen, die zu beachten sind
- Freiluft-Sport mit Tieren ist wieder möglich, etwa Reitanlagen und Hundeschulen
- Gottesdienste dürfen unter Auflagen wieder stattfinden. Das gilt auch für Taufen, Beschneidungen, Trauungen und Trauerfeiern
- Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Zoos und botanische Gärten können unter Auflagen wieder öffnen
- Musikschulen und Jugendkunstschulen können einen eingeschränkten Betrieb aufnehmen
- Fahrschulen können wieder den Betrieb aufnehmen, ebenso Flugschulen
- Sonnenstudios dürfen wieder öffnen
- Weitere körpernahe Dienstleistungen mit vergleichbaren Hygienestandards wie Friseure dürfen öffnen. Dazu zählen: Massagestudios, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Tattoo-Studios und Piercingstudios
- Saunen dürfen unter bestimmten Voraussetzungen wieder öffnen
- Schwimm- und Hallenbäder, Thermal- und Spaßbäder, Freibäder und Badeseen dürfen unter bestimmten Voraussetzungen ab dem 6. Juni wieder öffnen
- Friseure sind geöffnet. In Salons sind gesichtsnahe Dienstleistungen wie Bartpflege, Wimpern färben und Augenbrauen zupfen wieder gestattet. Auch Kosmetikstudios dürfen diese Arbeiten durchführen
- Vergnügungsstätten wie Spielbanken, Spielhallen sowie Wettvermittlungsstellen dürfen unter Hygieneauflagen wieder öffnen
- Sportboothäfen dürfen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder den Betrieb aufnehmen
- Luftsport ist wieder möglich. Dazu zählt auch der Modellflug
- Bildungseinrichtungen jeglicher Art
- Der Betrieb der Fahrgastschifffahrt ist ab 18. Mai wieder erlaubt
- Zahnärzte dürfen wieder alle Leistungen anbieten
- Freizeiteinrichtungen im Freiluftbereich, etwa Ausflugsziele, für die Eintrittsgeld zu entrichten ist, dürfen unter Auflagen öffnen
- Demonstrationen werden erlaubt, wenn Hygienevorgaben erfüllt werden können

Ab dem 1. Juli sind Mannschaftssportarten wie z.B. Fußball oder volleyball wieder in Gruppen von bis zu 20 Personen möglich, ohne dabei den sonst erforderlichen Mindestabstand einzuhalten. Weitere Bedingungen regelt die Subverordnung Sport.

Krankenhäuser: Nur ein Besuch am Tag von einer Person. Wer eine Infektion mit dem Coronavirus nicht ausschließen kann, darf keine Besuche abstatten. Hygieneregeln, Abstandsregeln und das Tragen einer Maske sind Pflicht. „Hochgradig infektionsgefährdete Patientengruppen“, zum Beispiel nach einer Knochenmarkstransplantation, dürfen nicht besucht werden.

Pflegeheime: Zwei Besucher pro Tag gestattet, die zeitliche Begrenzung entfällt. Besuche müssen vorher angemeldet und registriert werden und sind nur in Bewohnerzimmern, Besucherzimmern oder anderen geeigneten Bereichen erlaubt. Besucher müssen sich vorher die Hände desinfizieren, einen Mundschutz tragen und auf die Einhaltung des Mindestabstands achten.

Was muss ich bei Bestattungen, Trauungen, Gottesdienste und weiteren religiösen Veranstaltungen beachten?

Bestattungen:

Mit der Allgemeinverfügung vom 31. Juli 2020 haben sich die Bestimmungen für Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebete geändert.

1. Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebete auf Friedhöfen in Schwäbisch Gmünd sind bis zum Ablauf des 31.10.2020 mit bis zu 50 Teilnehmern nach den allgemeinen Regeln der CoronaVO des Landes Baden-Württemberg zulässig, wobei alle Teilnehmenden gezählt werden, gleich ob Geistliche, Musiker, Gäste oder in einer anderen Rolle Anwesende.

2. Für Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebete auf Friedhöfen in Schwäbisch Gmünd mit mehr als 50 Teilnehmern, wobei alle Teilnehmenden gezählt werden, gleich ob Geistliche, Musiker, Gäste oder in einer anderen Rolle Anwesende, gilt bis zum Ablauf des 31.10.2020 Folgendes

a) Alle Teilnehmenden haben während der gesamten Veranstaltung eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Diese Pflicht gilt nicht für Kinder unter sechs Jahren, Personen, denen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aus gesundheitlichen oder sonstigen Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist und wenn ein anderweitiger mindestens gleichwertiger Schutz für andere Personen gegeben ist. Sie gilt auch nicht für Geistliche, Bestattungspersonal, Trauerredner, Sänger und Musiker.

b) Das Tragen und Berühren des Sarges oder der Urne ist einer Höchstzahl von acht Personen erlaubt.

c) Es sind gemäß den nachfolgenden Regelungen Daten zu verarbeiten und Teilnahmeverbote auszusprechen:

  • Veranstalter von Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebete haben Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit und, soweit vorhanden, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse aller Anwesenden zu erheben und zu speichern.
  • Wer die Erhebung seiner Kontaktdaten verweigert oder erkennbar falsche oder unvollständige Angaben macht, ist von dem Veranstalter von der Bestattung, Urnenbeisetzung oder Totengebet auszuschließen.
  • Die Daten sind für einen Zeitraum von vier Wochen aufzubewahren und sodann zu löschen. Es ist zu gewährleisten, dass unbefugte Dritte keine Kenntnis von den Daten erlangen.
  • Die Daten sind auf Verlangen der zuständigen Behörde zu übermitteln, sofern dies zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen erforderlich ist. Eine anderweitige Verwendung ist unzulässig.

Weitere Informationen gibt das beim Garten- und Friedhofsamt es per E-Mail: gartenundfriedhof@schwaebisch-gmuend.de oder unter der Rufnummer: 07171/603-6710.

Trauungen:

Die Trauung ist eine private Feier und kann bis zehn Personen durchgeführt werden oder bei mehr als zehn Personen müssen die Personen aus maximal zwei Haushalten oder alle Personen müssen miteinander verwandt sein. Alle Trauräume können genutzt werden und sind auf die maximale Anzahl der zugelassenen Gäste unter Beachtung des Mindestabstandes bemessen. Jeder Trauraum ist von der Größe unterschiedlich. Nähere Informationen gibt das Standesamt unter der Rufnummer: 07171/603-3430 oder per E-Mail: standesamt@schwaebisch-gmuend.de.

Gottesdienste und weitere religiöse Veranstaltungen (wie z.B. in Kirchen, Moscheen und Synagogen) zur Religionsausübung sind erlaubt mit folgender Regelung vom Kultusministerium.

Wo finden Unternehmen Hilfe?

Neben dem Hilfsangebot und Informationen des Bundes und des Landes gibt die Schwäbisch Gmünder Wirtschaftsförderung Auskunft über Hilfen und Unterstützung. Weitere Informationen und einen Hilfsfond auf der Seite "Gmünd hilft seiner Wirtschaft".

Regional

Aktuelle Informationen der Landesregierung Baden-Württemberg

Weiterführende Informationen

  • Robert Koch Institut (RKI)
    Infektionskrankheiten A-Z: COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2
    Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

In Leichter Sprache

PressemitteilungenPresse

Kategorie:

27. Okt. 2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung

Termine

Filtern:
Kategorie:
Abgesagt

Do, 29. Okt, 19:00 Uhr

Vortrag und Vorführung von Hilfsmitteln von Ina Fischer.

Abgesagt

Sa, 31. Okt, 10:30 Uhr

Bei einem eineinhalbstündigen Stadtrundgang wird die Geschichte der ältesten Stauferstadt Schwäbisch Gmünd für Sie lebendig.

Abgesagt

Sa, 07. Nov, 10:30 Uhr

Bei einem eineinhalbstündigen Stadtrundgang wird die Geschichte der ältesten Stauferstadt Schwäbisch Gmünd für Sie lebendig.

ZUM BILD