Erlebnisgärten

Blühender Stadtrundgang

Garten mit Rosenbüschen und einer Bank

Über die zauberhaften Gartenschau-Parks von 2014 hinaus bietet Schwäbisch Gmünd zur Remstal Gartenschau noch weitere Attraktionen. So geht es auf dem neuen „Blühenden Stadtrundgang“ vom Bahnhof aus direkt zum Remspark mit seinen Blumenarrangements, dem bezaubernden Rokokoschlösschen und der Remspark-Bühne weiter am märchenhaften Fünfknopfturm mit einer staufischen Ausstellung vorbei am früheren Gmünder Villenviertel.

Zwölf Erlebnisgärten erwarten die Gäste auf dieser spannenden Tour – vom Bananenhain über die Gärten der Partnerstädte, dem tropischen Garten bis hin zu einem maurischen Garten.
Über den Zeiselberg schweift der Blick hinab in Richtung Königsturm, der mit seinen 40 Metern Höhe eines der Wahrzeichen Schwäbisch Gmünds darstellt. Der Turm lädt ein, um dort das Mittelalter zu erleben. Am Fuße des Königsturms liegt der Schmuckgarten, der in Anlehnung an die glorreiche Gold- und Silberschmiedetradition der Stadt gestaltet ist. Zurück geht es am jüdischen Viertel vorbei durch die historische Altstadt mit ihren vielen Kirchen, Türmen, Gässchen und Plätzen. Die Blumenausstellungen und Schaugärten unter dem Motto „Sinnliche Pflanzen unserer Erde“ verzaubern die Besucherinnen und Besucher auf dem Weg durch die schönsten Ecken der ältesten Stauferstadt.  

Gartenplanungen

Die Gartenschau-Besucherinnen und -Besucher können sich in Schwäbisch Gmünd in den Gartenschau-Arealen von 2014 und den vielen Gärten und Parks der Stadt auf eine beeindruckende Blüten- und Pflanzenpracht freuen. Die Gärtnerinnen und Gärtner des Gmünder Baubetriebsamtes zaubern beispielsweise im „Himmelsgarten“ ein Ensemble unter anderem mit Lavendel und mit einer außergewöhnlichen Dahlienschau. Die Gärtner der Region werden im „Erdenreich“ – im Remspark und Stadtgarten – ebenfalls die Gartenschau-Gäste mit besonderen Blüten und Beeten begrüßen: „Living coral“, jene Farbe zwischen Orange, Rot und Pink, in der die Fassade des Rokokoschlösschens gestrichen ist, ist die Modefarbe des Jahres 2019 und auch die Grundfarbe für die Bepflanzung der Beete im modernen Rokokogarten. Sie wird ergänzt von Silbergrau und Weiß, karminroten und blauen Tönen. Zierliche Blütenformen in großer Vielfalt stehen für die Leichtigkeit und Anmut des Rokoko. Aufgrund der unterschiedlichen Entwicklungszeit der verschiedenen Pflanzenarten werden sich im Laufe des Sommers immer wieder andere Aspekte ergeben.

ZUM BILD