• Home
  • Evangelischer Kindergarten Kinderinsel

Evangelische Kindertagesstätte Kinderinsel Rehnenhof

Martin-Luther-Platz 1
73527 Schwäbisch Gmünd
Rehnenhof/Wetzgau

vCard downloaden

Kontakt

Frau Sylvia Braun
Leitung

07171 7799789

Frau Michaela Spohler
stellv. Leitung

07171 7799789

Verknüpfte Adressen

  • Evangelische Kindertagesstätte Kinderinsel Rehnenhof

Öffnungszeiten

Bürozeiten

Donnerstag von 7:30 – 13:00 Uhr

Öffnungszeiten & Betreuungsformen

Gruppe 1                    Ganztageskrippe      (U3 - GT)                                7:00 – 17:00 Uhr

Unsere GT-Krippe bietet Platz für zehn Kinder im Alter von sechs Monaten bis drei Jahren. Sie werden von vier pädagogischen Fachkräften betreut.

Gruppe 2                    Ganztagesgruppe    (Ü3 - GT)                                7:00 – 17:00 Uhr

20 Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt werden von drei pädagogischen Fachkräften und einer pädagogischen Fachkraft in Ausbildung betreut.

Gruppe 3                    Verlängerte Öffnungszeiten (Ü3 - VÖ)                  7:30 – 13:30 Uhr

Vier pädagogische Fachkräfte kümmern sich um 22 Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt.

Ein problemloser Übertritt der Krippenkinder in die „großen“ Gruppen ist gewährleistet.

Des Weiteren werden die Gruppen von einer Sprachförderkraft im Rahmen von Kolibri und SBS, einer Mitarbeiterin des freiwilligen sozialen Jahres, einer Hauswirtschaftskraft, Integrationskräften und Vertretungskräften unterstützt.

Bring – und Abholzeiten

Gr. 1 & Gr. 2:              7:00 – 8:30 Uhr                      15:45 – 17:00 Uhr

Gr. 3:                           7:30 – 8:30 Uhr                      12:30 – 13:30 Uhr

In den GT-Gruppen gibt es täglich ein warmes Mittagessen. Dabei wird auf individuelle Ernährungsweisen und Allergien Rücksicht genommen.

„Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat.“

Martin Luther

 

Unsere Einrichtung

Die Evangelische Kindertagesstätte Kinderinsel Rehnenhof befindet sich im Schwäbisch Gmünder Stadtteil Rehnenhof im Norden der Stadt. Idyllisch gelegen, ganz nah beim Erholungsgebiet „Taubental“ mit seinem großen Wald und dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau, dem „Himmelsgarten“ mit seinen vielfältigen Angeboten.
Diese Nähe nützen wir gerne aus, um mit den Kindern kleine Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen.
Eine kleine Besonderheit ist, dass wir in zwei Gebäude untergebracht sind, die durch den großen, weitläufigen Garten verbunden sind. Die Ganztagesgruppen sind im unteren Gebäude, die Gruppe mit den verlängerten Öffnungszeiten befindet sich oberhalb direkt neben der Martin – Luther – Kirche. Das kommt daher, dass es früher zwei unabhängige Kindergärten (Martin – Luther – Kindergarten und Katharina – von - Bora) waren, die sich dann zur Evangelischen Kindertagesstätte Kinderinsel Rehnenhof zusammengeschlossen haben.

Unsere pädagogische Arbeit

Das Team der „Kinderinsel“ ist geprägt von den christlichen Werten unseres Glaubens und der Nächstenliebe.
Darüber hinaus ist unsere pädagogische Arbeit an den Orientierungsplan des Landes Baden Württemberg für Bildung und Erziehung und dem Leitbild der evangelischen Kindertagesstätten in Schwäbisch Gmünd angelehnt. Eine Konzeption, ein QM-Handbuch und ein Schutzkonzept dokumentieren dazu unsere Arbeitsweise.

Im Mittelpunkt unserer Überlegungen und Handlungen stehen die Kernfragen:
„Was will das Kind?“ und „Was braucht das Kind?“
Wir schenken Vertrauen und geben Halt und Geborgenheit. Dadurch entsteht Sicherheit und wir können den Entwicklungsprozess der Kinder unterstützen und begleiten. Wir fördern die Kinder zur Selbstständigkeit und zur Eigenverantwortung.
Unsere Themen und Angebote erarbeiten wir unter diesen Gesichtspunkten anhand der sechs maßgeblichen Bildungs – und Entwicklungsfelder des Orientierungsplans Baden  - Württemberg. Diese sind:
Sinn, Werte und Religion, Sinne, Körper, Sprache, Denken, Gefühl und Mitgefühl.

Die Partizipation des Kindes ist ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit. Es beschreibt das Einbeziehen beziehungsweise das „Teilhaben lassen“ der Kinder in Entscheidungen, die den Kindergartenalltag betreffen. Die Kinder sollen dabei lernen ihre eigenen Ideen, Bedürfnisse und Wünsche wahrzunehmen, auszudrücken und einbringen zu können.

Der Alltag im Kindergarten bietet viele Möglichkeiten der Mitbestimmung. Natürlich kann nicht jeder Wunsch eines einzelnen Kindes entsprochen werden. Wenn mehrere Wünsche aufeinandertreffen, werden in einer Diskussion  die Vorschläge durchgesprochen, abgewägt und demokratisch zugunsten der Mehrheit entschieden.

Daraus entstehen dann die Fähigkeiten und Wahrnehmungen, die zur Bildung der eigenen
Persönlichkeit wichtig sind:

  •          mit anderen ins Gespräch zu kommen
  •          erkennen, dass ihnen zugehört wird
  •          begreifen, dass ihre Meinung zählt
  •          lernen, den anderen zuzuhören
  •          andere Meinungen zu akzeptieren
  •          Entscheidungen zu akzeptieren, die gemeinschaftlich getroffen wurden
  •          Hilfsbereitschaft entwickeln und anzuwenden
  •          Empathie entwickeln
  •          Selbstbewusstsein
  •          Selbständigkeit

Wir trauen Kindern etwas zu, nehmen sie ernst und begegnen ihnen mit Achtung, Respekt und Wertschätzung. Wir finden und bieten Beteiligungsformen dem Alter und Reife entsprechend den Kindern an.
Wöchentlich finden verschiedene Angebote statt: Sportangebote in der Turnhalle der Friedensschule, der Naturtag, das gemeinsame Frühstücksbuffet und weitere Aktionen. Darüber hinaus sind wir flexibel und versuchen auf die Wünsche der Kinder einzugehen.

Viele Angebote finden für alle Kinder der Gruppe statt. Es gibt aber ein paar Besonderheiten für die Vorschüler, unsere Großen: der wöchentliche Vorschultreff, Besuch der Stadtbibliothek Schwäbisch Gmünd, die Kooperation mit der Friedensschule, der „Helfi – Kurs“ und der Ausflug der Vorschüler und einiges mehr.

Sehr wichtig ist uns die Vermittlung des christlichen Glaubens. Es ist sehr schön, dass sich die evangelische Martin – Luther – Kirche in direkter Nachbarschaft unserer Kindertagesstätte befindet.
So können wir ihr unproblematisch einen Besuch abstatten und zum Beispiel den prächtigen Weihnachtsbaum mit der imposanten Krippe bewundern und besprechen. Denn es ist uns wichtig, den Kindern mehr zu vermitteln als das Geschenke bringende Christkind.
Unsere religiösen Wurzeln haben einen festen Platz in unserem Alltag mit seinen kleinen Besonderheiten und werden bei Feiern und Festen im Jahreskreis, in Gebeten, Liedern und Geschichten aus der Bibel mit Leben gefüllt.

Ebenso wichtig ist uns der Kontakt zu den Eltern. Wir verstehen uns als erziehungsbegleitende Partner des Elternhauses. Mit unserem Wissen und unserer Liebe zu den Kindern wollen wir verlässlich an der Seite der Familie sein.
Die Zusammenarbeit findet mit und durch den Elternbeirat, Elternabende, Infos in Form von Briefen und E – Mails, Aushänge und Elternaktionen statt.
Darüber hinaus sind wir gerne - nach Absprache – zum persönlichen Gespräch bereit. Dies kann zum Beispiel ein Entwicklungsgespräch sein. Aber einem kurzen Austausch in Form eines „Tür – und Angelgespräch“ steht nichts im Wege.

Es ist uns sehr wichtig, dass alle Kinder, Eltern und Mitarbeiter sich wohl fühlen und gerne in die evangelische Kindertagesstätte Kinderinsel Rehnenhof kommen.

 

„Sollen wir Kinder ziehen, so müssen wir auch Kinder mit ihnen werden.“

Martin Luther

 

ZUM BILD