Förderung und Hilfe

Gmünder Wohnraumoffensive

Start der Gmünder Wohnraumoffensive 2018, Hans-Peter Reuter, Anja Maier (VGW), Landrat Klaus Pavel, Birgit Schneider, Franka Zanek, Oberbürgermeister Richard Arnold
Bild: Amt für Familie und Soziales

Start der Gmünder Wohnraumoffensive 2018

Die bundesweite Tendenz, dass günstiger, bezahlbarer Wohnung in Ballungszentren knapp wird, ist auch in Schwäbisch Gmünd bemerkbar. Besonders für einkommensschwache und benachteiligte Bevölkerungsgruppen wird es immer schwieriger, angemessenen Wohnraum zu finden. Die „Gmünder Wohnraumoffensive“ soll dieser Entwicklung entgegentreten und Wohnungsnotfällen einen besseren Zugang zu Wohnraum ermöglichen.

Angebote für Vermieter:

Interessierte Eigentümer, die Wohnraum anbieten, können sich beim W-Punkt, den Bezirksämtern oder beim Amt für Familie und Soziales melden. Zuerst wird eine Besichtigung des Objekts durch Fachleute aus dem Bau- und dem Sozialdezernat vereinbart. Anhand des dabei erstellten Exposés und den Wünschen des Eigentümers wird über die Vergabe von Sanierungszuschüssen und/oder Mietgarantien unter Nutzung von Belegungsrechten entschieden.

Über das Förderprogramm Wohnen können von der Wohnungsnotfallhilfe
- befristete Mietgarantien (als Ausfallbürgschaft für Miete und Nebenkosten, maximal für drei bis fünf Jahre) gegeben werden.
- Sanierungszuschüsse von bis zu 10.000 € gewährt werden, um Wohnungen wieder bewohnbar zu machen. Im Gegenzug wird vom Eigentümer ein Belegungsrecht der Fachstelle Wohnungsnotfallhilfe eingeräumt sowie
- Vermieter bei den Formalitäten im Zuge der Neuvermietung und Mieter bei Beantragung von Sozialleistungen unterstützt werden, ggfls. wird eine Direktzahlung der Miete aus den Sozialleistungen arrangiert

Doch nicht nur die Vermittlung in neuen Wohnraum ist möglich. Nach einer Wohnungskündigung bzw. Räumungsklage ist es der Fachstelle Wohnungsnotfallhilfe im Rahmen der Gmünder Wohnraumoffensive möglich, nach Ausgleich der Mietschulden eine Mietgarantie für den gefährdeten Wohnraum zu übernehmen. Somit erhält der Vermieter eine Sicherheit, seine vertraglich festgelegten Mietzahlungen zu bekommen, anderseits können von Obdachlosigkeit bedrohte Haushalte die bisherige Wohnung behalten.

Link zu Homepage „Raumteiler“ des Städtetags Baden-Württemberg:
www.raumteiler-bw.de

Bild: Amt für Familie und Soziales

Start der Gmünder Wohnraumoffensive 2018

ZUM BILD