Feuerwehr

Einsätze

Kategorie:

Fr., 9. Apr. 2021, 18:01 Uhr

Die Leitstelle alarmierte die Feuerwehr zu einer Erkundung an den Bahnhof. Der Einsatz wurde  auf der Anfahrt von der Leitstelle abgesagt. Eingesetzte Abteilung: Innenstadt Eingesetzte Fahrzeuge: ELW

Do., 8. Apr. 2021, 19:29 Uhr

Die Feuerwehr Schwäbisch Gmünd wurde zur Unterstützung der Feuerwehr Waldstetten zu einem Werkstattbrand alarmiert. Es befand sich bereits beim eintreffen der Feuerwehr der Werkstattteil des Gebäudes im Vollbrand. Durch sofortiges einleiten und zusammenarbeiten mit der Feuerwehr Waldstetten wurden zwei Riegelstellungen aufgebaut um die angrenzenden Gebäude zu schützen. Parallel wurden weitere Trupps und ein Wenderohr zur direkten Brandbekämpfung eingesetzt und somit konnte der Verkaufsraum durch größeren Feuerschaden gehalten werden. Nach kurzer Zeit war das Feuer unter Kontrolle und es wurde mit den gezielten Nachlöscharbeiten begonnen. Personen kamen keine zu Schaden. Eingesetzte Abteilung: Innenstadt Eingesetzte Fahrzeuge Abt. Innenstadt: Kdow, ELW, DLK 18/12, HLF 20, TLF 24/50, GWA

Do., 8. Apr. 2021, 18:30 Uhr

Ein Anrufer meldete telefonisch in der Feuerwache auslaufende Betriebsstoffe an einem Waldstück. Der Zugführer vom Dienst fuhr daraufhin die Stelle zur Kontrolle an.Dort waren bereits Vertreter der Stadt und der GOA vor Ort, welche sich auch um die Entsorgung der geringfügigen Menge kümmerten. Eingesetzte Abteilung: Innenstadt Eingesetzte Fahrzeuge: ELW

Themen

Feuerwehr

Aktuelle Informationen

Feuerwehr

Der richtige Notruf

Feuerwehr

Jeder Stadtteil hat seine eigene Feuerwehrabteilung...

Feuerwehr

Truppführerlehrgang, Maschinistenlehrgang, Atemschutzausbildung

In Schwäbisch Gmünd mit seinen rund 62 000 Einwohnern stehen 450 ehrenamtliche Feuerwehrangehörige und 11 hauptamtliche Angestellte/ Beamte im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst in 13 Abteilungen rund um die Uhr bereit, um ihren Bürgerinnen und Bürgern Schutz zu gewähren.

Die Innenstadt - Abteilung mit ihren 70 Aktiven ist zugleich Stützpunktfeuerwehr.
Die Feuerwehr wird im Jahr durchschnittlich zu ca. 500 Brand - und Hilfeleistungseinsätzen gerufen.

Blaulicht und Martinhorn müssen sein

Stellen Sie sich vor:
Sie wohnen beim Feuerwehrhaus oder an der Hauptstraße. Nachts um 3.00 Uhr fährt mit Tatü-tata und Riesenkrach die Feuerwehr an Ihrem Haus vorbei.

Sie werden wach! Was denken Sie?

  • hoffentlich können die Feuerwehrleute noch rechtzeitig helfen oder
  • die werden doch nicht zu uns kommen oder
  • sind alle unsere Kinder zu Hause oder
  • müssen die so einen Krach machen und mich in meiner wohlverdienten Nachtruhe stören!

Wird die Feuerwehr alarmiert, zählt jede Sekunde. Minuten entscheiden oftmals über Leben und Tod, über kleines Feuer oder Großbrand mit riesigem Sachschaden. Darum muss die Feuerwehr im Schadensfall möglichst rasch an der Einsatzstelle sein. Und dabei helfen ihr die Sonderrechte nach § 35 Straßenverkehrsordnung. Diese können aber nur in Anspruch genommen werden mit Blaulicht und Martinhorn. Es ordnet an: „Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen." Das Blaulicht allein ist hierfür unzulässig.

Stellen Sie sich vor, dass diese „krachmachenden" Feuerwehrleute

  • vor 5 Minuten noch selbst in ihren Betten waren - wie Sie
  • um 6 Uhr wieder zur Arbeit müssen - wie Sie
  • die nächsten 2 oder 3 Stunden nicht mehr schlafen werden (was oftmals auch für die Familien gilt)


Ihre Feuerwehr - Tag und Nacht für Sie einsatzbereit - dankt Ihnen für Ihr Verständnis.

Zu den Aufgaben der Feuerwehr gehören:

  • Brandbekämpfung
  • Technische Hilfeleistung
  • Abwehrender Umweltschutz
  • Feuersicherheitsdienst
  • Brandschutzaufklärung
ZUM BILD