• Home
  • Kindergarten Rappelkiste

Kindergarten Rappelkiste
Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd

Gassenäckerstraße 5
73527 Schwäbisch Gmünd
Zimmern

vCard downloaden

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
07:30 - 13:30

Abholzeiten
Montag bis Freitag
12:30 - 13:30

Kontakt

Frau Kristina Holzner
Leitung

07171 82561

Verknüpfte Adressen

Info

Das Team

Kindergartenleitung und Gruppenleitung

Erzieherin 80 %

Erzieherin 80 %

Erzieherin 80 %

Die pädagogische Arbeit in der Rappelkiste erfordert Offenheit für Neues und eine gute Zusammenarbeit im Team. Einmal wöchentlich führen wir eine Teamsitzung durch. In dieser geht es um die Planung, Organisation und Reflektion unserer päd. Arbeit sowie um Informationsaustausch und aktuelle Themen. Die Beobachtungen zu einzelnen Kindern, Fallbeispiele werden ausgetauscht. Es werden pädagogische Probleme und Schwierigkeiten besprochen und nach Lösungen gesucht. Offen werden hier persönliche Ansichten und Meinungen im Kolleginnenkreis diskutiert und angesprochen.

Entscheidungen werden von allen Teammitgliedern gemeinsam getroffen und getragen, da Vertrauen, gegenseitige Unterstützung und das Respektieren jedes Einzelnen tragende Elemente in unserem Team sind.

Wir besuchen regelmäßig Fortbildungen, Arbeitsgemeinschaften und lesen Fachliteratur um unser Wissen zu erweitern und neue Anregungen für unsere päd. Arbeit zu erhalten.

Einrichtung

Der Kindergarten Rappelkiste liegt am Ortseingang von Zimmern. Hier beginnt die verkehrsberuhigte 30er Zone. Das Gebäude teilt sich der Kindergarten mit der Sängerkranz Zimmern.

Angrenzend an das Freigelände des Kindergartens liegt ein großer Sportplatz und ein weiterer, öffentlicher Kinderspielplatz.

Auch diese Möglichkeit zum Bolzen, Spielen und Toben können wir gut nutzen, da im Zaun, der uns vom Sportplatz trennt, ein Torzugang ist.

Unsere Räumlichkeiten:

  • Gruppenraum mit 2. Ebene
  • Mehrzweckraum mit Küchenzeile in kindgerechter Höhe
  • 2 Kinderwaschräume / WC
  • Büro / Personalraum
  • Küche
  • Materialraum
  • 1 Personal - WC mit Wickel- und Waschmöglichkeit
  • Flur mit Garderobe
  • Eingangsbereich mit Infowand für die Eltern

Wir haben eine sehr hohe Anfrage an Kindergartenplätze darum wird der Kindergarten um eine 2. Gruppe erweitert.

Leitbild

Kinder sind eigenständige Menschen, die von uns in ihrer ganzen Person angenommen und akzeptiert werden. Sie finden bei uns eine Atmosphäre, die es ihnen ermöglicht, selbständig Erfahrungen in den verschiedensten Bereichen zu sammeln. Diese Bereiche orientieren sich an den Entwicklungs- und Bildungsfeldern des Orientierungsplanes. Dabei sind wir ihnen verlässliche Bezugspersonen, die Kinder in ihrer Entwicklung begleiten, unterstützen und entsprechend ihrer Anlagen fördern.

Wir sehen die Eltern als unsere Partner in der Erziehung ihrer Kinder und begegnen ihnen respektvoll, freundlich und verständnisvoll.

Wir sind offen für ihre Probleme und Wünsche und bieten ihnen Hilfestellung als Fachleute bei Fragen und Problemen in der Erziehung an.

 

Eltern

Eine wichtige Form der Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Elternhaus ist der Elternbeirat, der beim ersten Elternabend im Kindergartenjahr durch die anwesenden Eltern gewählt wird.

Die Amtszeit des Elternbeirates beträgt ein Jahr danach erfolgen Neuwahlen. Scheidet ein Kind aus dem Kindergarten aus, endet auch die Amtszeit als Elternbeiratsvertreter des jeweiligen Elternteils.

Als beratendes und vermittelndes Organ trifft sich der Elternbeirat zweimal im Jahr mit dem Kindergartenteam, zu einer Elternbeiratssitzung.

Dabei werden die Vorbereitung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Anliegen und Vorschläge der Eltern besprochen.

Pädagogische Arbeit und Schwerpunkte

In unserem Kindergarten liegen die Schwerpunkte in der Bewegungserziehung und der Sprachförderung.

Außer der regelmäßigen Turnstunde und dem Waldtag wird der Tagesablauf immer wieder mit Bewegungsspielen gestaltet, denn Bewegung ist ein Grundbedürfnis der Kinder.

Die Entwicklungs- und Bildungsfelder stehen in unserer päd. Arbeit nicht isoliert nebeneinander, sondern durchdringen sich gegenseitig, wobei der Sprache als Kommunikationsmittel eine zentrale Rolle zukommt, die ganzheitliche Sprachförderung.

Zu unserer pädagogischen Arbeit gehört es einen sanften Übergang für die Vorschulkinder in die Schule zu ermöglichen. Wir führen eine Intensivkooperation mit der Grundschule Hussenhofen, der Mozartschule durch.

Auch die Vorschulkinder der Kindergärten St. Katharina und Regenbogenland, sowie des Kindergartens St. Elisabeth haben die Möglichkeit an dieser Intensivkooperation teilzunehmen.

An 10 Nachmittagen gehen unsere Vorschulkinder in die Mozartschule und werden an Aktivitäten in den Bereichen Bewegung, Kreativität, Sprache und frühe Mathematik teilnehmen. Diese Aktivitäten werden von Pädagogen der beteiligten Kindergärten und der Mozartschule durchgeführt. Der Stärken der Kinder und ein evtl. Förderbedarf werden anhand von Beobachtungen und einem runden Tisch nach jeder „Schulstunde“ erfasst. Eine Voraussetzung für diese intensive Kooperation mit der Mozartschule ist die Einverständniserklärung der Eltern.

ZUM BILD