Klepperle-Trasse

Von 1911 bis 1984 war die Bahnverbindung zwischen Göppingen und Schwäbisch Gmünd eine der berühmtesten Bahnstrecken im Land. Im Volksmund nannte man das Zügle „Klepperle“.

Heute ist die Klepperlestrasse eine beliebte Rad- und Wanderverbindung zwischen den beiden Städten. In mehreren Etappen erstellt, verbindet die Klepperlestrasse seit Juli 1990 Schwäbisch Gmünd mit dem Göppinger Teilort Faurndau. Die ursprünglich für die Eisenbahn konzipierten Steigungen sind mit dem Fahrrad bequem zu bewältigen.

Straßdorf liegt mit seinen Teilorten Metlangen und Reitprechts direkt an der alten Bahnstrecke, die zum Radfahren, Wandern und Inlineskaten einlädt. Verschiedene Lokale direkt an der Strecke von Schwäbisch Gmünd nach Göppingen, teilweise mit großen Biergärten, bieten den Sportlern Erholungsmöglichkeiten.

Der alte Bahnhof in Straßdorf wurde vom Straßdorfer Maler-und Lackierermeister Eugen Stegmaier liebevoll restauriert und beherbergt heute eine Zahnarztpraxis sowie Wohnungen.

ZUM BILD