Kreisausbildung

Erster Atemschutzlehrgang in Corona-Zeiten

Vom 19.07. bis 24.07.2021 fand der erste Atemschutz Lehrgang seit dem Beginn der Corona-Pandemie statt. Wegen der aktuell niedrigen Inzidenz-Zahlen wurde der Lehrgang kurzfristig eingeplant.

Vor dem Lehrgang wurde vom Ausbilderteam ein umfangreiches Hygienekonzept erstellt und mit der Feuerwehrführung abgestimmt.

Den 18 Teilnehmern aus der Gesamtfeuerwehr Schwäbisch Gmünd wurden durch die Kreisausbilder Jürgen Schabel, Thomas Waibel, Tuncay Polat und Richard Haas alle erforderlichen Kenntnisse vermittelt, um im Einsatzfall als Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden zu können.

Sprechfunkausbildung in Corona-Zeiten


Mitte März wurde bei der Feuerwehr Schwäbisch Gmünd ein Sprechfunklehrgang durchgeführt. Insgesamt 14 Teilnehmer aus den Abteilungen Innenstadt, Hussenhofen-Zimmern, Bargau, Lindach, Großdeinbach, Straßdorf und Rechberg nahmen daran teil. Wegen der Corona – Pandemie konnte der Lehrgang natürlich nicht wie gewohnt als Präsenz-Lehrgang durchgeführt werden. Zum ersten Mal im Ostalbkreis wurde deshalb der Lehrgang als Hybrid-Lehrgang durchgeführt.

weitere Informationen

Truppmann Teil I 2020

Trotz der aktuellen Corona- Lage fand auf der Feuerwache Schwäbisch Gmünd vom 16.09.20 bis 17.10.20 ein Grundausbildungslehrgang für 27 neue Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Schwäbisch Gmünd statt.
Um diesen Lehrgang, auch Truppmann Teil I genannt, erst möglich zu machen wurde im Vorfeld ein aufwendiges Hygienekonzept erstellt, welches durch das vorbildliche Verhalten aller reibungslos funktionierte.
In der 70-stündigen Grundausbildung wurden den jungen Kameradinnen und Kameraden die grundsätzlichen Tätigkeiten im Feuerwehralltag nach dem Lernzielkatalog der Landesfeuerwehrschule Baden Württemberg beigebracht.
Neben theoretischen Kenntnissen wie z.B. Rechtsgrundlagen, stehen vor allem praktische Ausbildungen auf dem Programm. Vom fachgerechten Kuppeln der Schläuche, über das Aufstellen von tragbaren Leitern und das Erlernen der verschiedenen Knoten bis zum Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten reichte die Palette.
Nach der schriftlichen Abschlussprüfung, die im Übrigen alle bestanden haben, wünschten der Ausbildungsleiter Wolfgang Munk und sein Ausbilder-Team, sowie Kommandant Uwe Schubert allen Teilnehmern viel Erfolg für ihre weitere Feuerwehrlaufbahn.

ZUM BILD