• Home
  • Kultur + Veranstaltungen
Vorstellung von Musique du Feu im Rahmen des Festivals europäische Kirchenmusik
Foto: Musique du Feu

Eröffnung des Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd 2013 - Thema "Feuer und Flamme" - Foto: Hartmut Hientzsch

Kultur und Veranstaltungen

PressemitteilungenPresse

Kategorie:

Themen

Schwäbisch Gmünd ist ...

Neugierig? Hier finden Sie weitere Informationen!

Termine

Filtern:
Kategorie:
Akcal-Gros
Verschoben

Fr, 07. Mai, 20:00 Uhr

Neuer Termin 10. Juli 2021

Sa, 08. Mai, 10:00 Uhr

Der Dreifaltigkeitsfriedhof -Auch für die Toten wird es engerMarlene GrimmingerDer Dreifaltigkeitsfriedhof wurde 1949 bis 1952 geschaffen. Die ganze Anlage, die Bauten und die Aussegnungshalle mit Leichenhaus, wurden vom damaligen Stadtbaumeister Dr. Max Schneider entworfen. Bei diesem Gang durch den Friedhof erfahren Sie interessante Details zur Anlage dieser letzten Ruhestätte. An Gräbern von Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Politik, Industrie und Kultur wird die Stadtführerin Marlene Grimminger ein Stück lebendige Geschichte Schwäbisch Gmünds vermitteln. P109113Sa, 8.5., 10 - 11.30 Uhr Veranstaltungsort: Treffpunkt: Dreifaltigkeitsfriedhof, Eingang AussegnungshallePreis: EUR 8,-

Sa, 08. Mai, 10:30 Uhr

Geschätzt, geächtet, gejagtSusanne LutzIm Jahre 2021 feiern wir 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Das Datum geht zurück auf ein Edikt des römischen Kaisers Konstantin von 321. Es gilt als ältester Beleg jüdischen Lebens in Europa nördlich der Alpen. Bereits 1241 gab es in unserer Stadt eine jüdische Gemeinde. 1521 wandelte Kaiser Karl V. die zunächst auf 10 Jahre befristete Ausweisung der Juden in ein ewiges Stadtverbot um. Mit dem Resultat, dass es nachweislich bis ins 19. Jahrhundert kein jüdisches Leben mehr in Schwäbisch Gmünd gab. Der Stadtrundgang nimmt Sie mit auf eine Zeitreise durch das vielfältige jüdische Leben heute und die 1700-jährige jüdische Geschichte und Kultur auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Er erinnert an Menschen, die bis zu ihrer Flucht, Deportation und Ermordung Wirtschaft, Kultur und gesellschaftliches Leben in Schwäbisch Gmünd mitgeprägt haben. Er beginnt im ehemaligen mittelalterlichen Judenhof, schließt das Domus Judaeorum mit ein und endet beim Mahnmal an der ehemaligen Synagoge am Josefsbach.Anfallende Eintritte werden vor Ort bezahlt. P109114Sa, 8.5., 10.30 - 12 UhrTreffpunkt: Gmünder VHS, HaupteingangMünsterplatz 15, 73525 Schwäbisch GmündPreis: EUR 8,- TN: 10-15

Festivals aller Art prägen das aufregende Kulturleben der Stadt Schwäbisch Gmünd, darunter das Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd, das im Juli/August Künstlerinnen und Künstler aus ganz Europa in die älteste Stauferstadt einlädt. Festliche Orchester- und Chormusik, Orgelkonzerte, Tanz- und Crossover-Projekte, Alte Musik und innovative Ideen bieten in den historischen Kirchen der Stadt höchsten Kunstgenuss.

Schwäbisch Gmünd verfügt zudem über eine reiche Galerie- und Museumslandschaft. Zu den herausragenden, überregional bedeutenden Einrichtungen gehören das Museum und Galerie im Prediger sowie das Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik. Deren Ausstellungsangebote bereichern das Labor im Chor im Kulturzentrum Prediger, die Galerie des Gmünder Kunstvereins im Kornhaus, das Museum Hans Kloss, das Museum Villa Seiz, das Schulmuseum im Klösterle sowie weitere private Galerien.

Mit schräger Musik und phantasievollen Kostümen präsentiert sich in der fünften Jahreszeit das Internationale Guggenmusiktreffen Schwäbisch Gmünd, das größte Festival dieser Art in Süddeutschland. Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein, aus Österreich und Deutschland heizen den Besucherinnen und Besuchern mit schrägen Tönen und fetzigen Rhythmen ein.

Zahlreiche weitere Veranstaltungen und Feste sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre in Schwäbisch Gmünd, darunter das Stadtfest, das alljährlich im Juni gute Stimmung garantiert, die Altersgenossenfeste mit Umzüge, die eine über 150-jährige Tradition in Schwäbisch Gmünd aufweisen, die Veranstaltung Musik in Gmünder Kneipen, bei der rund 45 Kneipen musikalisch auf den Kopf gestellt werden, der Gmünder Weihnachtsmarkt, der den historischen Stadtkern in eine zauberhafte Weihnachtswelt verwandelt oder die zahlreichen Theater-, Tanz-, Musik- und Kabarett-Veranstaltungen, die es über das ganze Jahr zu erleben gibt.

Eine Vielzahl weiterer Veranstaltungen stehen für die Attraktivität der Kulturstadt Schwäbisch Gmünd. Aktuelle Informationen sind erhältlich im i-Punkt am Marktplatz 37/1, Telefon (07171) 603-4250, und über den städtischen Veranstaltungskalender.

ZUM BILD