Quartiersarbeit

Die Quartiersarbeit Stadtteilarbeit oder auch Stadtteilkoordination genannt in Schwäbisch Gmünd genannt, wie sie derzeit in sieben Stadtteilen der Stadt umgesetzt wird, hat nachfolgende Aufgaben, Ziele und Ansprechpartner.

Aufgaben

In Zusammenarbeit mit den Bewohnern und Bewohnerinnen des Quartiers und verschiedensten Institutionen den Stadtteil zu einem lebendigen Lebensraum entwickeln, der für alle Menschen eine Heimat ist, in dem sie gerne wohnen, mit dem sie sich identifizieren und der sie auffängt, wenn sie alleine sind und ohne fremde Hilfe nicht mehr zurecht kommen.

Ziele

  • Stärkung des Wir-Gefühls
  • Beteiligung und Aktivierung alle Bewohner und Bewohnerinnen des Stadtteils
  • Erhöhung der Lebensqualität
  • Stärkung von Nachbarschaft
  • Aufbau einer generationenübergreifenden Gemeinschaft im Stadtteil.

Ansprechpartner

Die Ansprechpartner in Schwäbisch Gmünd, Stadtteilkoordinator*innen genannt, sind Brücken zwischen Bewohner*innen und Verwaltung, beraten und nehmen Anfragen und Anregungen  entgegen, koordinieren das Bürgerschaftliche Engagement und organisieren die Bürgerbeteiligung in den Quartieren. Mit der Verwaltung und der Bürgerschaft setzen sie Projekte vor Ort um

Warum setzt die Stadt Schwäbisch Gmünd auf die Quartiersarbeit?

„Die Gemeinsamkeit des Ortes … ist vielleicht die ursprünglichste der sozialen Bindungen und im Gesichtskreis seines Nachbarn leben, die einfachste Form der Gesellschaft.“ so drückte es der Wissenschaftler Mumford bereits 1973 aus.

ZUM BILD