Rundwanderweg am Limes

Viel Wissenswertes über den Limes und die Römer in Schwäbisch Gmünd erfahren Sie auf dem 6,5 km langen Rundwanderweg im Rotenbachtal. Auf diesem archäologischen Weg erschließt sich dem Besucher unter anderem diese einzigartige Grenzsituation des Limes in Schwäbisch Gmünd. In etwa drei Stunden können die Denkmäler erkundet werden.

Das Limes-Informationspavillon am Eingang des Rotenbachtals gibt Auskunft über das Leben und Arbeiten der Römer. Durch die Informationstafeln und das Landschaftsmodell erhält man einen Einblick in die römische Vergangenheit Schwäbisch Gmünds. Eine römische Meilenstein-Nachbildung informiert über die Entfernung Schwäbisch Gmünds zu bedeutenden Städten des römischen Reiches.     

In unmittelbarer Nähe des Pavillons befindet sich die Rekonstruktion der unterschiedlichen Grenzbefestigungen von Obergermanien und Raetien. Diese Wechsel von Mauer und Palisade ist einmalig im gesamten Limesverlauf. Hier stößt der obergermanische Limes mit Wall und Graben auf die raetische Mauer. Es bietet sich die Gelegenheit, beide Formen des römischen Grenzsystems in Augenschein zu nehmen.

Der Wanderweg folgt nun dem weiteren Verlauf der raetischen Mauer und führt mit insgesamt sieben Stationen zurück zum Wanderparkplatz. Dabei kann man sich über Aufbau und Entwicklung des Limes, dessen Erhaltungszustand sowie über das Kleinkastell Kleindeinbach und das Kastell Freimühle informieren.

Auf der Höhe beim Vogelhof hat man eine sehr gute Sicht auf die andere Remstalseite mit dem Kohortenbad und -kastell am Schirenhof. Auch am Römerbad Schirenhof lässt sich das römische Alltagsleben an den Standorten von Zivilsiedlung, Kohortenkastell und Gräberfeld mittels Informationstafeln und sichtbarmachen der Grundmauern des Kastellbades nachvollziehen. Mit einer zweiten 1,5 km langen Wegeschleife mit 5 Stationen wird dieser Weg in den Rundwanderweg mit eingebunden.

Das Signet mit dem Römerhelm markiert den Wanderweg.

Anfahrt mit dem PKW über die B29 (Abfahrt Schwäbisch Gmünd-West). Parkplätze befinden sich am Eingang des Rotenbachtales und am Kastellbad Schirenhof.

Weitere Informationen:

Vom Wanderparkplatz im Rotenbachtal, unmittelbar östlich der Abzweigung nach Kleindeinbach, führt der Wanderweg auf der Talsohle östlich des Rotenbachs zunächst zu den noch gut sichtbaren Anlagen an der Provinzgrenze. Dort trifft der Weg auf den vom Mittelrhein zur Donau verlaufenden "Deutschen Limeswanderweg".

Der obergermanisch-raetische Limes verläuft vom Kastell Rheinbrohl bei Bad Hönningen am Rhein bis an die Donau bei Regensburg. Ihm folgen auf der gesamten Strecke die Deutsche Limesstraße, der Deutsche Limes-Radweg und der Limeswanderweg. Sie alle führen durch unser Gebiet und berühren teilweise auch den lokalen Rundwanderweg.

ZUM BILD