Schmucktage

Gmünder Schmucktage: verschiedene Ketten und Ringe

Zentral im Herzen von Schwäbisch Gmünd finden einmal im Jahr die Gmünder Schmucktage statt. Im Festsaal des Kulturzentrums Prediger können die Besucherinnen und Besucher ein breites Spektrum an individuellem, einzigartigem und aktuellem Schmuck der teilnehmenden Gmünder Gold- und Silberschmiede und der hier ansässigen Schmuckdesigner bewundern und erwerben. Diese sehr hochwertige Ausstellung, bei der die Gmünder Schmuckschaffenden ihre Unikate außerhalb des Ateliers gemeinsam präsentieren, ist einzigartig in dieser Region. Die Gmünder Schmucktage bieten beste Gelegenheit, die Tradition der Gold- und Silberstadt Schwäbisch Gmünd und die Kreativität ihrer Schmuckschaffenden zu erleben.

Künstler

Klaus Brötzler
  • 1977 – 1983 Ausbildung und Gesellenzeit als Edelsteinfasser
  • 1983 – 1985 Fachschule für Schmuck und Gerät
  • 1985 Goldschmiedemeister und staatl. gepr. Gestalter für Schmuck und Gerät
  • 1985 – 1988 Meisteranstellung
  • Seit 1988 selbständig in eigener Werkstatt

Seit 1990 als Dozent und nebenberuflicher Lehrer für Edelsteinfassen in der Goldschmiedeausbildung Berufskolleg, Meisterschule und in Abendkursen tätig.
Schwerpunkt der von ihm gefertigten Arbeiten sind mit Edelsteinen besetzte Schmuckstücke die überwiegend in klaren, puristischen Formen eingearbeitet sind. Zeitlose Schmuckkreationen bis hin zu künstlerisch gestalteten Arbeiten ergänzen die Vielfalt des handwerklich ausgebildeten Schmuckmachers. Die letzten Jahre wurden zudem zur Entwicklung und Erweiterung der Keramikkollektion verwendet.

Klaus Brötzler
Neue Straße 91
73529 Schwäbisch Gmünd
klaus.broetzler@freenet.de
www.broetzler.com

Tamara Brötzler

Atelier AvanTa
Tamara Brötzler

„Meine Schmuckstücke sind filigran, fantasiereich, stilvoll“

Bevor Tamara Brötzler 2015 mit ihrem Atelier nach Ulm umzog, hatte die Goldschmiedemeisterin und staatlich geprüfte Gestalterin ihren Lebensmittelpunkt seit 1989 in Schwäbisch Gmünd.


Die Begeisterung für Florales gaben ihr die Inspiration für ihre Schmuckkollektionen sowie deren stilisierte Formensprache. Beispiele hierfür sind Kombiketten, deren Verschluss sowie Edelsteinreihungen sich als Colliers immer wieder neu zusammenstellen lassen - in deren Folge entstanden "Move me" Ringe mit drehbarer Blüte oder Blatt.

Ein weiteres Augenmerk ihrer Kollektionen sind Variationen von Strickcolliers aus filigranen Gold- oder Silberdrähten mit eingearbeiteten Edelsteinen oder Perlen und Fantasy-Schmuckstücke, die in ihrer filigranen Anmutung immer andere geheimnisvolle Geflechtbilder zeigen.

Kontakt:
Atelier AvanTa
Tamara Brötzler
Goldschmiedemeisterin
staatl. geprüfte Schmuckgestalterin
Tel: +49(0)731 407 94 91
Mobil: +49(0)1570 334 89 24
www.atelier-avanta.de

Anke Fischer

...Schmuck setzt Zeichen, sendet Botschaften, schafft Identität, birgt Magie, weckt Erinnerungen...

"Schmuck macht Freude"

Ganz in diesem Sinne gestalte und fertige ich kleine und feine Schmuckstücke wie Ringe, Ohrschmuck und Halsschmuck die als tägliche Begleiter das Leben bereichern.



Lieblingsstücke - alltagstauglich und modern. Klar in der Formensprache und harmonisch in Proportion, Material und Farbe.
Gold, Silber, Perlen und ausgewählte Edelsteine werden von mir in neue Lieblingsstücke umgesetzt. Individuell und mit persönlicher Notel.

Anke Fischer
Erwin-Rommel-Straße 5
73525 Schwäbisch Gmünd
www.ankefischer.de
mail@ankefischer.de

Anna Glück

Anna Glück entwickelt zeitlose und elegante Schmucklinien – unabhängig von Trends und Zeitströmungen.
Klar, geradlinig und ästhetisch in ihrer Gestaltung – hochwertig, funktional und beständig in der handwerklichen Umsetzung.
So entsteht Schmuck mit Stil und Funktion!

Kollektionen wie ADD ON, MIX IT und POINTS, lassen sich zu individuellen Arrangements kombinieren, wodurch neue Kreationen entstehen.
Dezent oder extravagant – als besonderes Einzelstück, oder im interessanten Zusammenspiel – vom täglichen Lieblingsstück bis zum ausgefallenen Blickfang!

Anna Glück
Schmuckgestaltung
Telefon: 07171 / 998765
mail@anna-glueck.com
www.anna-glueck.com

Margaretha Held

form follows color

Ausgangspunkt meiner Gestaltung ist die Natur.
Formen auf ein gestalterisches Minimum zu reduzieren, dass Sie trotzdem ihren Charakter behalten und eine neue Klarheit gewinnen.
Die neuste Kollektion SPARKLING SUN ist eine Serie mit farbintensiven Edelsteinen die durch ihren besonderen Schliff ein leuchtendes Feuerwerk zaubern. Gefasst in warmem Gold und kühlem Silber.

Außergewöhnliche Schmuckstücke, die mit ihrer Trägerin den Alltag erobern.


  • 2015 Schwäbisch Gmünder Stadtgoldschmiedin in Faenza
  • 2012 Tätigkeit als selbständige Gestalterin
  • 2007 Abschluss zur Gestalterin für Schmuck und Gerät
  • 2004 internationaler Platinpreis – Belobigung
  • 2003 Abschluss zur Designerin für Schmuck und Gerät

Margaretha Held
73568 Durlangen
www.margaretha-held.de

Iris Köhnke

45 Jahre Schmuck
Lehre zur Goldschmiedin
Gesellenjahre
Staatl. Geprüfte Gestalterin für Schmuck und Gerät
Goldschmiedemeisterin
Selbstständig sei 1984
Lehrlingsausbildung in eigenem Betrieb
28 Jahre Lehrtätigkeit in Goldschmiede Techniken



Die immer wieder kehrenden 8  Dreiecke stehen für die Unendlichkeit (Lemniskate).
Das Dreieck ist das Ur-Symbol der Weiblichkeit.

Iris Köhnke
Schwäbisch Gmünd
Mail: iriskoehnke@gmx.net
Fon: 015222835636

Katharina Kolb

Nach Abschluss der Meister- und Gestalterin, 1995 in Schwäbisch Gmünd, eröffnete ich hier mein Atelier.

Mein Schaffen ist durch Vielseitigkeit geprägt.
In meiner Kollektion finden sich neben feinen, detailliert gearbeitete Stücken auch Experimente und freie Arbeiten.
Individualisierter Schmuck ist ein weiteres Thema.
Bei mitgebrachten Schmuckwünschen erarbeite ich gerne mit Ihnen zusammen eine technisch und gestalterisch sinnvolle Lösung.






Anhänger BigBlue
Schützend legt sich ein Wellenband um den großen blauen Stein.
Die Wellen sind von der Oberflächenstruktur einer Herzmuschel abgeformt.
Die tiefe Bläue ist dem Ozean gewidmet.
925 Silber
blauer synthetischer Spinell


Besuchen Sie mich während der Schmucktage.
Oder machen Sie einen Termin in meiner Werkstatt aus.

Meisteratelier für Schmuck
www.KatharinaKolb.de
Telefon 07171 / 18 30 11

Sabine Linke
Schmuck nach Lust und Laune….

Sabine Linke ist Dipl. Schmuckdesignerin(FH) und Goldschmiedin und arbeitet seit 1991 selbständig im eigenen Atelier.

Ihr Schmuck entsteht spontan im Experiment mit dem Material, inspiriert vom Formenreichtum der Natur, individuell und phantasievoll sowie nach Wünschen und Ideen der Kundinnen und Kunden.


Darüber hinaus gibt sie als Dozentin bei der VHS Schwäbisch Gmünd und auch privat Kurse bzw. Workshops in denen die Teilnehmer/innen Schmuckstücke selbst entwerfen und fertigen können.

Sabine Linke
Telefon: 07171-76682
linke.sabine@gmx.de
www.sabinelinke.com
Jane Lyon

Vorwiegend arbeite ich mit Silber und Edelsteinen. Inspiriert durch die Farben und Formen der Natur, mit ihrer bunten Vielfalt an Blüten, Früchten, Blättern, vielfältigen Strukturen, nehmen sie nachhaltigen Einfluss auf die Formensprache meiner Schmuckstücke.

Mit traditionellen Goldschmiedetechniken entstehen einfache organische Formen. Handwerkliche Kompsitionen mit einzigartigen Texturen machen so jedes Schmucktück zum Unikat.

Jane Lyon
Jewellery
Sandweg 15
73527 Schwäbisch Gmünd
jljewellery@online.de

 

Vanessa May

Vanessa May steht für individuellen Schmuck der alltagstauglich und dennoch besonders zu gleich sein kann. Dies liegt an den modernen Formen, die mit verschiedenen Techniken gestaltet werden. Vor allem alte Techniken, wie das ziselieren und das emaillieren, finden sich immer wieder in den hochwertig verarbeiteten Schmuckstücken. Auch alte verschiedene Materialien, wie Glas, Bakelit, Perlmutt, und Knöpfe sind oft in den Schmuckstücken zu finden. Schmuckstücke aus diesen Materialien sind Unikate und können ein bisschen verspielt sein. Den Schmuck gibt es außer auf den Schmucktagen auf Vanessa-May-Schmuck.de oder nach telefonischer Vereinbarung im Schmuckatelier in Degenfeld oder eine kleine Auswahl in der Galerie Gold und Silber in Schwäbisch Gmünd.

Vanessa May
Kalte-Feld-Straße 3
73529 Degenfeld
www.vanessa-may-schmuck.de

Alkie Osterland

1967 in Würzburg geboren. Von 1989 bis 1991 Ausbildung und Assistenz im Atelier und Glaswerkstatt von Magdalena Maihöfer. 1991 Arbeiten im Heißglasstudio von Villeroy&Boch. Seit 1992 eigenes Atelier. 1995/96 Lehrtätigkeit im Glaszentrum in Barcelona. 2007 Gründung „Labor im Chor“, Galerie und Forum für Angewandte Kunst. Mitglied im Bund der Kunsthandwerker und der Gedok Stuttgart. Ständig Ausstellungen in öffentlichen und privaten Galerien in Deutschland und im europäischen Ausland.

Mehrere Ankäufe der Stadt Schwäbisch Gmünd und der Neuen Sammlung  des Museums der  Stadt Schwäbisch Gmünd, des Musée du Verre de Charleroi in Belgien und des Espai Vidre in Barcelona. Veröffentlichungen in den Zeitschriften "schmuck", "GZ Goldschmiedezeitung", "Glas und Architektur" und Katalogbeiträge zu verschiedenen Kunstaktionen und Ausstellungen.

Einzelausstellungen

  • 1997  "Die Festlegung formlosen Lichts" Schloß Kapfenburg/Lauchheim
  • 1998  "glück und glas" Einzelausstellung, Neues Palais – Bamberg
  • 2000  "glas" Galerie der Stadt Lahr, Einzelausstellung
  • 2001  "Wesentliches“ Galerie im Chor, Schw. Gmünd, „Hohes und Tiefes“ Landratsamt Aalen
  • 2003   2. Preis "Kunst aufs Korn", EnBW-Kunstpreis
  • 2004  "werden-wohnen-werden" Ausstellung im Museum  im Prediger, Schw . Gmünd mit S.Goebel und H.Maier-Unrath
  • 2005  "Wir zwischen Himmel und Erde – beiden hörig" Landratsamt Schwäb. Gmünd mit S. Goebel u. H. Maier-Unrath
  • 2006  "Mit Leichtigkeit“ Zehntscheuer, Abtsgmünd
  • 2007  "Auf dem fliegenden Teppich“ Uditorium, Uhingen
  • 2008  "Fliegende Teppiche“ Kunstverein Laufenburg
  • 2012  Pradepreis für Schmuck

Alkie Osterland
Rauchbeinstraße 7
73525 Schwäbisch Gmünd
www.alkie-osterland.de

Iris Schamberger

Märchenhafter Schmuck
Es war einmal eine Schmuckkünstlerin, die lebte am Fuße der blauen Berge.
Sie hatte eine große Liebe für romantische Erzählungen und abenteuerliche Märchen. Eines Tages beschloss sie, diese Geschichten in ihrem Schmuck weiterzuerzählen.
So sind Ringe, Ohrschmuck, Anhänger und Colliers entstanden, die vom Versteck der Meerjungfrau, von Ungeheuern auf Freiersfüßen, von verwunschenen Schlössern, Rosengärten und Seerosenteichen, von Herrn und Frau Butt, Dornröschen und Marsmännchen berichten.



Iris Schamberger
Märchenschmuck
Pfeifergässle 22
73525 Schwäbisch Gmünd
info@fairytalejewellery.com
www.fairytalejewellery.com

Frank Schwope

Frank Schwope wurde 1962 in Löbau geboren. Seit 1987 arbeitet er als freischaffender Bildhauer und Schmuckgestalter. Der Schmuckgestalter Frank Schwope bewegt sich zwischen Schmuck und Skulptur, was sich deutlich in seinen Arbeiten wiederspiegelt. Durch die ungewöhnliche Kombination aus Gold, Palladium und Silber mit rustikalem, schwarzen Ebenholz nehmen seine Ringe, Halsketten und Anhänger einen fast skulpturalen Charakter an.

Schmuckbeschreibung:

Ring 2 -  Ring in 925 Silber / 750 Gold mit gefasster Koralle
Ring 3 -  Ring in 925 Silber mit gefasster Perle
Ring 4 -  Ring in 925 Silber / 750 Gold / Perle
Anhänger 1 - Herzanhänger in 925 Silber / facettierten Peridot
Anhänger 2 - Anhänger in 925 Silber mit facettierten Peridot
Herzring - Ring in 925 Silber mit massiver Ebenholzeinlage in Herzform

Frank Schwope
Schmuck-Skulptur
Dr.-Hofele-Straße 35
73550 Waldstetten-Wißgoldingen
www.schmuck-skulptur.de

Katrin Wacker

Schmuck mit Charakter

Er zeichnet sich durch klare, geometrische Grundformen aus, die oft durch ornamentale Elemente ergänzt werden. Hierbei kombiniert sie kühles, mattes Silber mit warmen Feingold. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Verarbeitung von Fundstücken und Fotografien, die in einen neuen, edlen Kontext gesetzt und so zu Unikaten aufgewertet werden.


Qualitativ hochwertige Verarbeitung, ein künstlerischer Anspruch sowie eine gute Funktionalität und Tragbarkeit sind ebenfalls wichtige Kriterien. So entstehen in ihrer Werkstatt auffallende, gut tragbare und zeitlose Schmuckstücke für klare, natürliche Menschen.

Katrin Wacker, geboren 1968 in Stuttgart, absolvierte nach ihrer Schulausbildung eine Goldschmiedelehre bei der Firma R. Dentler in Ulm. 1993 folgte das Studium bei der FH für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd. Nach Auslandssemestern in Barcelona und London erhielt sie 1997 ihr Diplom zur Schmuckdesignerin. Seit 1997 ist Frau Wacker als freischaffende Schmuckgestalterin mit verschiedenen Einzelausstellungen und der Teilnahme an Gruppenausstellungen im In-und Ausland tätig. Seit 2000 ist sie Mitglied der Gruppe "CANDIS", Schmuckschaffende in Schwäbisch Gmünd und seit 2010 Mitglied der Ateliergemeinschaft "Feinwerk" im Stuttgarter Westen. Seit 2012 Mitglied beim "Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg".

Katrin Wacker
Talstraße 1
73557 Mutlangen
info@schmuck-katrinwacker.de
www.schmuck-katrinwacker.de

Trude Wendelstein

Die Künstlerin absolvierte eine Goldschmiedelehre in Flensburg, danach folgte die Werkkunstschule in Schwäbisch Gmünd sowie die Gesellenzeit in verschiedenen Werkstätten in Schwäbisch Gmünd und Hamburg. Im Jahre 1972 legte sie die Meisterprüfung an der Fachhochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd ab. Von 1972 bis 1973 arbeitete sie im Bereich Schmuckdesign bei Prof. Schlevogt an der Fachhochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd. Seit 1973 ist Freu Wendelstein selbstständig.

Trude Wendelstein
Klostersteige 7
73527 Schwäbisch Gmünd
www.trudewendelstein.de

Christiane Wendt

Mehr Prachtentfaltung im Alltag!

Das ist das Motto der Schmuckdesignerin Christiane Wendt. In Hamburg aufgewachsen, hat sie nach dem Abitur in Schwäbisch Gmünd Schmuckdesign studiert. Verliebt in die Gold- und Silberstadt, ist sie nach Ihrem Abschluss dort geblieben und hat sich im eigenen Atelier selbständig gemacht. Sie entwirft und fertigt Ihre Unikate und Schmuck in Kleinserie selbst an.
Viele Jahre hat Christiane Wendt auch als Designerin und Modellbauerin für Serienschmuck gearbeitet, darunter sind Anfertigungen für bekannte Künstler, Miniaturisierungen berühmter Kunstwerke und Museumsreplikate verschiedenster Epochen.

Ihr „Gmünder Einhorn“ und die Anstecknadel „Courage!“ werden regelmäßig an verdiente Bürgerinnen und Bürger der Einhornstadt verliehen.

Christiane Wendts naturalistische Brosche „Juchtenkäfer“, kreiert anlässlich der Baumrodungen für S 21, wurde zum Symbol für Naturschutz und hat den Weg auf unzählige Jacken, die Titelseite der „Stuttgarter Nachrichten“, in eine Kunstausstellung und als Zeitdokument in ein Stuttgarter Museum gefunden.

In den letzten Jahren hat Christiane Wendt den Schwerpunkt auf ihren Internetshop gelegt, in dem sie unter dem Label dajane erfolgreich ihren ausgefallenen Schmuck verkauft.

Charakteristisch sind ihre Schmuckstücke mit Geheimnis: Ornamente oder ziselierte Muster schimmern durch transparente Edelsteine, erkennbar erst auf den zweiten Blick. Sehr gerne verarbeitet sie antike Münzen mit gelungenen Tierdarstellungen. Stilistisch reicht Christiane Wendts Repertoire von minimalistisch schlichten bis romantisch verschnörkelten Schmuckstücken. Die Designerin verarbeitet nur hochwertigste Materialen und achtet auf angenehme Tragbarkeit. Mit ihrem Schmuck will sie in schnelllebiger Zeit das Bewusstsein für Ästhetik und bleibende Werte stärken.

Abgebildete Schmuckstücke:
- Brosche oder Anhänger "Das Gmünder Einhorn" in den Gmünder Stadtfarben Weiß und Rot, 935 Silber, Rubin
- Schmuck mit Geheimnis: Sonnenanhänger, 750 und 900 Gold, Feueropal, durch den ein Sonnengesicht schimmert
- Münzring, 925 Silber, 900 Gold, antike griechische Silbermünze
- Brosche „Juchtenkäfer“, 935 Silber (hier hellgrün emailliert)
- Ring, 900 Gold, Rubelith

Christiane Wendt:
www.christianewendt.de
info@christianewendt.de
www.etsy.com/de/shop/dajaneSchmuck

 

Klaus Zimmermann

Der Schmuck von Klaus Zimmermann vereint traditionelles Handwerk, neueste Techniken, künstlerischen Ausdruck und reduziertes Design. Mit unerschöpflicher Kreativität gestaltet er Schmuck dessen Motive er in der Natur findet. Ständig studiert der Designer die Muster der Natur, ihre Proportionen und ihre Veränderungen. Sein Schmuck ist stets skulptural, formal reduziert und überraschend abwechslungsreich.


Klaus Zimmermann ist gelernter Goldschmied, Schmuckdesigner und bildender Künstler.

Die Formen der Kollektion „Olálá - the Art of Lasermelting“  werden über das  selektive Laserschmelzen realisiert. Die filigranen, mehrschichtigen Drahtgebilde lassen beim Betrachten spannende, optische Überlagerungen entstehen.

In der Schmucklinie „Floating Colours Collection“ spielt er mit der Farbpalette von hochwertigen Edelsteinen, Perlen und dem Licht. Licht das die Edelsteine zum Strahlen bringt.

Mit Begeisterung gestaltet Klaus Zimmermann neue Schmuckideen - besonders gerne,  wenn er diese aus dem direkten Gespräch mit dem Kunden entwickeln kann.

Klaus Zimmermann
Kurt-Schumacher-Straße 21
73529 Schwäbisch Gmünd
info@idee-schmuckideen.de

Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät

Im Herzen von Schwäbisch Gmünd ist das Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät, das „Arenhaus“ beheimatet. Es ist eine Goldschmiedeschule, die in einer dreijährigen Vollzeitausbildung zum Gold- und Silberschmied und Schmuckdesigner führt. Handwerk und Gestaltung gehen hier Hand in Hand.

Das Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät ist ein besonderer Goldschatz, hier entfalten die Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität und verwirklichen ihre Visionen in Metall. Gepaart mit einem professionellen Lehrerteam wird die Ausbildung zur erfolgreichen „Berufsschmiede“, die seit Jahrzehnten viele erfolgreiche Gold-und Silberschmiede und Schmuckgestalter hervorbringt.

Die Schmuckstücke können in unseren Schaufenstern am Marktplatz 35 und während den Gmünder Schmucktage vom 28.06-30.06. im Prediger bewundert werden.

Edelmetallverband e. V. Schwäbisch Gmünd

Der Edelmetallverband betreut über 60 Mitglieder die sich in der Galerie Gold und Silber präsentieren. Jeden Donnerstag erhalten Sie von uns kostenlose Schätzungen.

Das Sortiment unserer Mitgliedsfirmen umfasst kleine Geschenkartikel, edle Silberwaren, Silber-, Gold- und Platinschmuck, Trauringe, Einzelanfertigungen, sowie kunstvoll gestaltete Unikate namhafter Designer. Bifora Uhren sind hier auch exklusiv zu kaufen.

Bei den Schmucktagen lassen Sie sich  von Schmuck und Trauringen verführen. Sie werden von unserem Team bestens beraten.

Edelmetallverband e. V.
Bocksgasse 38
73525 Schwäbisch Gmünd
Tel.: 07171/69088
http://www.edelmetallverband.de/
info@edelmetallverband.de

ZUM BILD