Stadtarchiv

PressemitteilungenPresse

Kategorie:

Termine

Filtern:
Kategorie:

Mo, 20. Apr, 19:00 Uhr

Während des Zweiten Weltkrieges lebten über 3300 ausländische Arbeiterinnen und Arbeiter in unserer Stadt, um die zur Wehrmacht eingezogenen Deutschen zu ersetzen

Mo, 18. Mai, 19:00 Uhr

Den Alliierten war bekannt, dass sie in Deutschland Millionen von Zwangsarbeitern vorfinden würden, die sie als „displaced persons-DPs“ – verschleppte Personen- bezeichneten

Mo, 15. Jun, 19:00 Uhr

Der aus Beutelsbach stammende in Gmünd 1829 eingebürgerte Johannes Buhl betrieb hier ein Metallwarengeschäft mit zusätzlichen gemischten Warenangeboten

Das Stadtarchiv ist das bleibende „Gedächtnis“ der Stadtverwaltung und Ansprechpartner für alle Fragen zur Stadtgeschichte. Als öffentliche Einrichtung steht es allen Personen offen, die sich für die Geschichte von Schwäbisch Gmünd interessieren.

Das Stadtarchiv leistet die Grundlagenarbeit für die historische Identität der Stadt und die historische Forschung.

  • Wir verwahren ca. 3000 laufende Meter an Unterlagen, von Urkunden seit dem 13. Jahrhundert bis hin zu Akten aus der jüngsten Vergangenheit. Diese Unterlagen sichern wir dauerhaft und stellen sie für die Benutzung bereit.
  • Wir entscheiden, welche Unterlagen der politischen Entscheidungsträger und der Verwaltung als rechtlich oder historisch bedeutsam ins Archiv übernommen werden, damit spätere Generationen sich ein Bild von Schwäbisch Gmünd machen können.
  • Ergänzend sammeln wir auch nichtamtliche Unterlagen wie Nachlässe, Unterlagen von Vereinen, Bildmaterial oder Zeitungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ZUM BILD