Ausstellung: Stadtgoldschmied - Jan Wege

Ausstellung „Jan Wege - Silber Tombak Eisen“
3. September - 31. Oktober 2021 | Labor im Chor

Die Hansestadt Hamburg mit ihren charakteristischen Hafenanlagen und markanten Industriebauten hat den Gold- und Silberschmied Jan Wege seit der Kindheit geprägt und inspiriert. Seine außergewöhnlichen Arbeiten aus Silber, Eisen und Tombak vermitteln einen kraftvollen Ausdruck von Stabilität und Stärke. In der Galerie für Angewandte Kunst „Labor im Chor“ im Kulturzentrum Prediger Schwäbisch Gmünd gibt die Ausstellung „Jan Wege – Silber Tombak Eisen“ vom 3. September bis 31. Oktober spannende Einblicke. Sie ist Dienstag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr und Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Stadtgoldschmied
Die Stiftung Gold- und Silberschmiedekunst in Schwäbisch Gmünd ernannte Jan Wege 2020 zum Stadtgoldschmied. Alle zwei Jahre ehrt die traditionelle Auszeichnung international herausragende Gold- und Silberschmiede aus ganz Deutschland und den europäischen Nachbarländern. Im Februar 2020 konnte Jan Wege noch einen Workshop zum Thema „Von der Fläche in den Raum. Arbeiten mit Tombak“ im Arenhaus Schwäbisch Gmünd und einen Kurs für die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs für Design, Schmuck und Gerät der Gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd geben. Dann kam der Lockdown und die geplante Ausstellung seiner Werke war Pandemie bedingt leider nicht mehr möglich. Umso größer ist die Freude der Stiftung Gold- und Silberschmiedekunst in Schwäbisch Gmünd, dass die Ausstellung in diesem Jahr stattfinden kann: „Jan Wege wird uns persönliche Lieblingsstücke aus seiner Werkstatt mitbringen, die auch schon weltweit in bedeutenden Galerien zu sehen waren“, freut sich Ulrike Kleinrath, Geschäftsführerin der Stiftung. Zur Eröffnung der Ausstellung wird Jan Wege wieder nach Schwäbisch Gmünd kommen – eine schöne Gelegenheit, den Stadtgoldschmied persönlich kennenzulernen.

Eröffnung
Die Ausstellung „Jan Wege – Silber Eisen Tombak“ wird am Freitag, 3. September, um 19 Uhr durch Bürgermeister Julius Mihm eröffnet. Es sprechen die Hamburger Kunsthistorikerin Sigrid Kopittke und Ralph Häcker, Leiter des Gmünder Kulturbüros. Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Ensemble „Musica-Est-Ovest“.  


Veranstaltungsort

Labor im Chor im Prediger
Galerie und Forum für Angewandte Kunst
Bocksgasse
73525 Schwäbisch Gmünd

Veranstalter

Stiftung Gold- und Silberschmiedekunst
in Schwäbisch Gmünd
Marktplatz 1
73525 Schwäbisch Gmünd

07171 603-4118
07171 603-4119

Zurück

ZUM BILD