Im Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik: Transmissionsanlage

Führung durch das Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik

OTT-PAUSERSCHE FABRIK, Friktionsspindelpresse, ca.1900. © Museum im Prediger Schwäbisch Gmünd, Foto: Elias Blumenzwerg.

Wer das Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik betritt, macht einen Schritt in eine andere, fast vergessene Zeit. Eine Zeit, in der hier Bijouterien, das heißt Schmuck und Silberwaren hergestellt und auf dem Weltmarkt vertrieben wurden. 1866 sind allein nach Cuba Bijouterien im Wert von 200.000 Gulden exportiert worden. Heute wird in der Fabrik nicht mehr gearbeitet. Sie ist ein Museum – und zwar eines der besonderen Art. Die meisten Maschinen und der größte Teil der Einrichtung standen hier bereits Mitte des 19. Jahrhunderts. Wie durch ein Wunder hat die Fabrik dem Wandel der Zeiten standgehalten.

OTT-PAUSERSCHE FABRIK, Friktionsspindelpresse, ca.1900. © Museum im Prediger Schwäbisch Gmünd, Foto: Elias Blumenzwerg.
OTT-PAUSERSCHE FABRIK, Obergeschoss mit Arbeitsplätzen, © Museum im Prediger Schwäbisch Gmünd, Foto: Joachim Haller.

Kein anderer Ort zeigt den Alltag in einer Bijouteriefabrik so greifbar wie hier: An den Wänden haftet noch der Staub der Schleifarbeiten, im Kontor liegen die alten Auftragsbücher und die Lohntabellen der Arbeiter. Überall sind die Spuren vergangener Betriebsamkeit zu sehen. Alles sieht so aus, als sei die Fabrik vor langer Zeit plötzlich verlassen worden, um dann in einen Dornröschenschlaf zu fallen. Noch immer lagern in den Regalen hunderte von Stahlgesenken, das sind Negativabdrucke der späteren Waren. Mit ihnen wurden aus Blech Stockgriffe, Puderdosen oder Tabletts geformt.

OTT-PAUSERSCHE FABRIK, Obergeschoss mit Arbeitsplätzen, © Museum im Prediger Schwäbisch Gmünd, Foto: Joachim Haller.

Veranstaltungsort

Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik
Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Milchgäßle 10
73525 Schwäbisch Gmünd

07171 38910
07171 603-4149

Veranstalter

Museum und Galerie im Prediger
Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Johannisplatz 3
73525 Schwäbisch Gmünd

07171 603-4130
07171 603-4129

Zurück

ZUM BILD