Museumswoche Ostwürttemberg

Hermann Pleuer, Bahnhofshalle im Alten Stuttgarter Bahnhof, 1907, Öl auf Karton, 38,5 x 48,5 cm
Hermann Pleuer, Bahnhofshalle im Alten Stuttgarter Bahnhof, 1907, Öl auf Karton, 38,5 x 48,5 cm

Gratis viele Museen besuchen – das ermöglichen die Großen Kreisstädte Ostwürttembergs während der Museumswoche, die von Samstag, 1. August, bis Sonntag, 9. August, zum dreizenten Mal stattfindet. Daran beteiligen sich die städtischen Museen in Aalen, Ellwangen, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd. Auch unter Corona-Bedingungen eine gute Gelegenheit für Groß und Klein, einen Blick auf die Kunst- und Kulturschätze in der Region zu werfen.

Das Museum im Prediger bietet freien Eintritt in die Dauerausstellung.
Dazu gibt es Führungen am
Samstag, 1.8., 14 Uhr
Samstag, 8.8., 14 Uhr

Hermann Pleuer, Bahnhofshalle im Alten Stuttgarter Bahnhof, 1907, Öl auf Karton, 38,5 x 48,5 cm
Installationsansicht Ausstellung „Jan-Hendrik Pelz. Präsentiert Paula Pelz“, Galerie im Prediger, Foto: Joachim Haller, Museum im Prediger.

In der Galerie im Prediger ist die Ausstellung mit dem diesjährigen Träger des Kunstpreises der VR-Bank Ostalb zu sehen: Jan-Hendrik Pelz. Unter dem Titel "Präsentiert Paula Pelz" zeigt der 36-Jährige unter anderem die Porträtserie „every-day-people“; die umfasst 365 gleichformatige Gemälde – ein Gemälde steht für einen Tag – und ist in der Galerie im Prediger erstmals überhaupt zu sehen.

Installationsansicht Ausstellung „Jan-Hendrik Pelz. Präsentiert Paula Pelz“, Galerie im Prediger, Foto: Joachim Haller, Museum im Prediger.

Auch das Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik erhebt keinen Eintritt. Auf dem Programm stehen:
Sonntag, 2.8. und 9.8., je 14 Uhr: Führung
Sonntag, 2.8., 15 Uhr: Vorführung von Handwerkstechniken


Veranstaltungsort / Veranstalter

Museum und Galerie im Prediger
Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Johannisplatz 3
73525 Schwäbisch Gmünd

07171 603-4130
07171 603-4129

Zurück

ZUM BILD