Ausstellung »Perltaschen. Ein Gmünder Modeschlager für die Dame von Welt«

Perltaschen aus Schwäbisch Gmünd waren in den 1920er Jahren ein begehrter Luxusartikel für die Dame von Welt. Vor allem auf dem amerikanischen Markt waren sie der letzte Schrei. Mit ausgewählten Exponaten aus dem Museumsbestand erinnert die Ausstellung im Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik an die kurze, wenngleich glanzvolle Geschichte dieses textilen Produktionszweigs.

In den 1920er Jahren wurden kleine Handtaschen aus Perlen zum unverzichtbaren Accessoire für jede modebewusste Frau. Gmünder Handelsleute nahmen die Herstellung von Perltaschen in ihr Warenangebot auf. In der wirtschaftlich schwierigen nachnapoleonischen Zeit blühte deren Fertigung zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor auf und Schwäbisch Gmünd entwickelte sich im süddeutschen Raum zu einem Zentrum der Perltaschenindustrie. Glasperlen wurden vor allem aus Italien und aus Böhmen importiert. Aufgefädelt wurden sie zunächst von Perlfasserinnen. Perlstrickerinnen verarbeiteten dann die Schnüre zu Beuteln und Taschen. Gearbeitet wurde nach zum Teil selbst entworfenen Mustern und Vorlagen. Die Silberbügel für die Taschen wurden in den Gmünder Silberwarenfabriken gefertigt. Die Perlarbeiten, vor allem Täschchen, aber auch Tabaks- und Geldbeutel, Kragen und Schmuck wurden auf Messen in Frankfurt und Leipzig angeboten und kamen über Hamburg und Holland auch nach Amerika. Mit der Mode änderte sich auch die Nachfrage nach Perltaschen und der Konkurrenzdruck der maschinell hergestellten Taschen brachte um 1870 das Ende der Perlstrickerei in Schwäbisch Gmünd. Als im 1. Weltkrieg Fabriken wegen Rohstoff- und Arbeitermangel schließen mussten, wurde die Heimarbeit und damit das Perlstricken wieder aufgenommen, konnte sich aber nur noch bis zum Ende der 1920er Jahre halten. Heute dokumentiert der umfangreiche Museumsbestand an Perltaschen, Mustern und Vorlagen neben der Zeit- und Modegeschichte auch ein besonderes Kapitel der Gmünder Wirtschafts- und Industriegeschichte.


Veranstaltungsort

Silberwarenmuseum Ott-Pausersche Fabrik
Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Milchgäßle 10
73525 Schwäbisch Gmünd

07171 38910
07171 603-4149

Zurück

ZUM BILD