Soiree im Schwörhaus mit Matteo Weber, Klavier

Die Städtische Musikschule bietet immer wieder jungen Talenten der Region eine Plattform zur Präsentation. Mit Matteo Weber stellt sich nun ein weiterer herausragender Pianist aus der Kaderschmiede von Fedele Antonicelli vor.
Geboren 2002 in Aalen, erhielt er seinen ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren bei Tamara Ott an der Musikschule Rosenstein in Heubach, wo er seinen Unterricht bei Vitalia Fedosenko und Katharina Senkova fortsetzte. Seit 2013 wird er von Prof. Fedele Antonicelli an der Musikschule Giengen/Brenz unterrichtet.
2018 und 2019 wurde Matteo durch das Carl Heinz-Illies-Stipendium der Deutschen Stiftung Musikleben gefördert. Weitere Unterstützung erhielt er durch die Doraszelski-Stiftung Giengen sowie den Rotary-Club Crailsheim. In diesem Jahr wurde er in die Förderung der Yehudi-Menuhin-Stiftung „Live Music Now“ aufgenommen.
Sehr erfolgreich stellte sich Matteo zahlreichen Wettbewerben. Auf nationaler Ebene wurde er 2015 beim Nationalen Bach-Wettbewerb für Junge Pianisten in Köthen mit dem 1.Preis ausgezeichnet. 2016 wurde ihm im Rahmen des Internationalen 16. Münchner Klavierpodiums der Hauptpreis Marmortaste für das Klaviertalent des Jahres verliehen.
2017 wurde Matteo Weber u.a. beim Internationalen GROTRIAN-STEINWEG Klavierspielwettbewerb sowie beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert mit ersten Preisen ausgezeichnet. Weitere erste Preise erhielt Matteo 2018 beim 13. Internationalen Klavierwettbewerb Jugend in Essen sowie in diesem Jahr beim Internationalen Klavierwettbewerb für Junge Pianisten „Kunst und Frieden“. Matteo Weber gibt regelmäßig Klavierabende und trat als Solist mit Orchestern auf. Große Erfolge feierte er mit seinen ersten Recitals in Apulien.

Im Sommersemester 2019 begann Matteo sein Studium an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Sontraud Speidel. Außerdem wird er seit 2014 regelmäßig von Prof. Marisa Somma, Bari, in Meisterkursen unterrichtet. Weitere Meisterkurse absolvierte Matteo bei Prof. Bernd Glemser, Würzburg und Prof. Konrad Elser, Lübeck.

Auf dem Programm der Soiree im Schwörsaal stehen Werke von
Robert Schumann (Sonate fis-Moll op.11), Isaac Albeniz (aus "Iberia"), Franz Liszt („Études d’exécution transcendante“) und Alexander Skrjabin (Etüden op.8)

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Veranstaltungsort / Veranstalter

Städtische Musikschule, Schwörhaus
Erika-Künzel-Platz 1
73525 Schwäbisch Gmünd

07171 39021
07171 39022

Zurück

ZUM BILD