jki

SPACERANZA II Sons Of Morpheus / The Dues / Wrong Attitude

SPACERANZA II mit Sons of Morhus aus der Schweiz, The Dues aus der Schweiz und wrong attitude aus Schw. Hall. SONS OF MORPHEUS steigen mit Psychedelic Heavy-Bluesrock herauf aus den Tiefen der griechischen Mythologie sie – die Söhne des Morpheus- so gebot Gott in der Antike Morpheus über unsere Träume zu herrschen. Furchtbar wild, furchtbar bewegend und furchtbar erregend konnten diese Einflüsterungen ausfallen, die den Menschen nächtens erreichten. Das zumindest machen uns The Sons of Morpheus mit ihrem erst vor wenigen Tagen erschienenen zweiten Album „Nemesis“ glauben. Basel ihre Heimatstadt scheint eine jener Städte in der Schweiz zu sein, in der seltsame und die Sinne betäubende Gewächse gedeihen. Eigentümliche, äußerst widerstandsfähige und schwer groovende Gebilde lassen Sänger und Gitarrist Manuel Bissig, Lukas Kurmann am Böller-Bass und Rudy Kink an Trommeln und Becken entstehen. Hybride aus Stoner-Rock, Blues, Anleihen bei den Siebzigern und – war eigentlich gar nicht anders zu erwarten – aus psychedelischem Exzess. Jimi Hendrix und noch einen paar andere in einem wüsten Tanz – die rächende Göttin. Drive und Dringlichkeit. Freunde der Schubladisierung verorten die Band mehr und mehr in der aktuell sehr vitalen Stoner/Psych-Szene, der goldenen Ära der Gitarrenmusik. Die Lust den Verstärker aufzudrehen und die Wände zittern zu lassen und das so krachend wie gekonnt.
THE DUES bringen das „Roll“ zurück in den „Rock'n'Roll“! Es gab eine Zeit, da war Rock'n'Roll ein Versprechen. Ein Versprechen, die Konformität der Gesellschaft aufzubrechen, auszubrechen aus dem grauen Alltagstrott. Rock'n'Roll, das war Revolution. Rock'n'Roll, das war Freiheit. The Dues aus Winterthur nehmen dich mit zurück in diese Zeit. Heavy Rhythm'n'Blues nennen The Dues das, was sie machen und treffen damit den Nagel auf den Kopf. Denn was die drei Jungs aus Winterthur spielen ist Gitarren-Rock der groovt, schwebt, steppt aus der Reihe und rein ins R'n'R-Paradies. Ein Power Trio, wie es im Buche steht eben. The Jimi Hendrix Experience? Cream? funky wie heavy, krachend wie tanzbar den Flow. Denn das „Roll“ in „Rock'n'Roll“ kommt nicht von ungefähr. Rock'n'Roll, richtiger Rock'n'Roll, wie er in den 70ern die Gesellschaft veränderte, die Jugend verführte und deren Eltern in Angst und Schrecken versetzte, der rollt eben, der lässt sich nicht stoppen. Auch The Dues lassen sich derzeit nicht stoppen.
Wrong Attitude ihr Genre Grunge, ihre Heimatstadt Schwäbisch Hall. “Don't live a life one lived for you” heißt es im Song WRONG ATTITUDE der Band. Raus aus dem Mainstream-Matsch, raus aus austauschbaren Lebensplänen, machen was dein Herz dir sagt. Im Falle des Trios bedeutet das: Frischer Grunge mit dreckigen Punkrockriffs. Zum Sound von Wrong Attitude tanzt das Publikum mal exzessiv Pogo; mal geht es in Melancholie auf und lässt sich treiben. Ob harte Riffs oder nachdenkliche Zeilen, Wrong Atittude holen die Hörer ab und nehmen sie mit auf eine Reise, die mehr zu bieten hat als die Musik vergangenen 90er Jahre.
Samstag, 22. Februar 2020 von Doors 19:30


Veranstaltungsort

Jugendkulturinitiative Esperanza
Benzholzstraße 8
73525 Schwäbisch Gmünd

Veranstalter

Jugendkulturinitiative Schwäbisch Gmünd e.V.
Esperanza
Benzholzstraße 8
73525 Schwäbisch Gmünd

Zurück

ZUM BILD