P1000268

Themenführung: Das Porträt im Wandel

Museum im Prediger, mit Karin Schnabl

Treffpunkt: Museumsshop, Eingang Prediger
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Peter Jakob Schober (1897–1983), Mädchen aus der Rue St. Paul, 1930, Öl auf Leinwand. © Museum im Prediger, Schwäbisch Gmünd
Peter Jakob Schober (1897–1983), Mädchen aus der Rue St. Paul, 1930, Öl auf Leinwand. © Museum im Prediger, Schwäbisch Gmünd

Es ist eines der ältesten Motive in der Kunst: das Porträt. Dabei spielt die Ähnlichkeit zur abgebildeten Person eine große Rolle – aber historische Porträts und aktuelle Fotografien stehen immer auch für eine bestimmte Zeit und Gesellschaft. Beim Blick auf dessen Entwicklungsgeschichte in der Kunst zeigt sich deutlich, dass der gesellschaftliche Kontext maßgeblich beeinflusste, wie eine Person dargestellt wurde. Oft ging es eben nicht um die möglichst detailgetreue Darstellung, sondern um Idealisierung im Sinne der herrschenden Werte. Das jeweilige Menschenbild wurde wie eine Schablone über die Darstellung gelegt. Fast immer schwingen Botschaften mit, die über das bloße Abbild hinausgehen und uns etwas über die umgebende Gesellschaft oder Zugehörigkeit erzählen.

Im Wesentlichen hat sich das Porträt aus der Grabplastik entwickelt, und wie diese übernimmt es die Funktion, die Person über den Tod hinaus lebendig zu halten. Mit Beginn der Renaissance und ihrer neuen Sicht des Menschen als autonomes Individuum, erobert das Porträt den privaten Raum und die Schicht des Bürgertums. Etwa zur gleichen Zeit kam das psychologische Moment ins Bild. Im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert wiederum wurden die konventionellen Bildwelten durch die Verselbstständigung von Farbe und Form erschüttert. Die Malerei triumphierte über die Wirklichkeit. Die Erfindung der Fotografie brachte eine viel schnellere und unkompliziertere Technik, bei der Abbild und Wirklichkeit scheinbar eins werden.

Die Führung mit Karin Schnabl nimmt die in der Ausstellung "Unverblümt" ausgestellte Porträtserie von Mike Kraus zum Ausgangspunkt, das Thema zu beleuchten.

Peter Jakob Schober (1897–1983), Mädchen aus der Rue St. Paul, 1930, Öl auf Leinwand. © Museum im Prediger, Schwäbisch Gmünd

Veranstaltungsort

Museum im Prediger
Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Johannisplatz 3
73525 Schwäbisch Gmünd

07171 603-4130
07171 603-4129

Veranstalter

Museum und Galerie im Prediger
Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Johannisplatz 3
73525 Schwäbisch Gmünd

07171 603-4130
07171 603-4129

Zurück

ZUM BILD