Theater: "Transit"

Transit

Theater und Musiktheater 2019/2020
Kulturbüro Schwäbisch Gmünd

Mittwoch, 11. Dezember 2019
TRANSIT
nach Anna Seghers
Landestheater Tübingen

19:15 Uhr - Einführung
20:00 Uhr - Vorstellungsbeginn (Dauer: ca. 2 Stunden)
Congress-Centrum Stadtgarten Schwäbisch Gmünd

Während des Zweiten Weltkriegs ist Marseille der letzte "freie" Überseehafen und damit die letzte Chance für Flüchtlinge. Es sind vorwiegend Deutsche, die dem wahnsinnigen Treiben der NS-Diktatur den Rücken kehren: Juden, aber auch Regimekritiker und Künstler. Aber sie müssen warten - auf Aufenthaltsgenehmigungen, einen Schiffsführerschein, einen neuen Pass, ein Transit-Visum. Und so drücken sie sich auf den Fluren der Konsulate herum voller Hoffnung auf ein Schiff: der Kapellmeister auf dem Weg nach Caracas, die Schriftstellerin auf der Flucht vor sich selbst, der Arzt und der Ich-Erzähler, der sich das Visum eines verstorbenen Schriftstellers angeeignet hat und an dessen Stelle reisen will. Wäre da nicht Marie, die Frau des Toten ...

In "Transit" sind es vor allem Deutsche, die sich auf der Flucht befinden - wie die Autorin Anna Seghers (1900-1983), die selbst 1941 über Marseille nach Mexiko floh. Der Roman erschien 1944 zunächst nur in englischer und spanischer Sprache. "Transit" wurde 2018 von Christian Petzold verfilmt.

Trailer: "Transit"

Online-Ticket

Veranstaltungsort

Congress-Centrum Stadtgarten
Peter-Parler-Saal
Rektor-Klaus-Straße 9
73525 Schwäbisch Gmünd

07171 1003-0
07171 1003-40

Veranstalter

Kulturbüro
Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Marktplatz 7
73525 Schwäbisch Gmünd

07171 603-4110
07171 603-4119

Zurück

ZUM BILD