Vom Herrenhof zur Reichsstadt

Im Mittelpunkt dieser unterhaltsamen Führung im historischen Gewand steht die Geschichte Schwäbisch Gmünds vom frühmittelalterlichen Herrenhof zur spätmittelalterlichen Reichsstadt. In diesen Zeitraum fällt die Ära der Staufer mit Grafen, Herzögen, Königen und Kaisern. Für den Machtausbau und den Machterhalt in ihrem Kernland war es wichtig, Schwäbisch Gmünd zu einer prosperierenden Stadt zu entwickeln. Schwäbisch Gmünd darf sich mit dem Titel „Älteste Stauferstadt“ schmücken.

Der Spaziergang durch die Innenstadt führt zu baulichen Zeugnissen jener Epoche. Am bekanntesten ist die Johanniskirche, sie zählt zu den bemerkenswertesten stauferzeitlichen Bauten Süddeutschlands. Eingebunden in die Führung werden außerdem die Stauferstele beim Prediger mit den auf Schwäbisch Gmünd bezogenen Inschriften sowie  das erst nach der Stauferzeit errichtete Heilig-Kreuz-Münster, dessen Vorgängerbau bis in die Zeit der Stadtgründung zurückreicht. Selbstverständlich wird auch auf andere nichtstaufische  Highlights der Stadt ein Auge geworfen.

Beginn der Führung: 14 Uhr
Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: i-Punkt

Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.


Veranstaltungsort

Innenstadt von Schwäbisch Gmünd
73525 Schwäbisch Gmünd

Veranstalter

i-Punkt
Marktplatz 37/1
73525 Schwäbisch Gmünd

07171 603-4250
07171 603-4299

Zurück

ZUM BILD