• Home
  • Pressedetails
Für Bildrechte: Amt für Medien und Kommunikation

Aktuelles Programm der "Jungen Gmünder Symphoniker" wird präsentiert

Schwäbisch Gmünd (sv). Die Jungen Gmünder Symphoniker, das Orchester der Gmünder Gymnasien und der Musikschulen Schwäbisch Gmünd und Waldstetten, finden sich nach ihrem Debut im Jahr 2017 nun zum zweiten Mal zusammen.

Wieder ist es gelungen eine große Zahl von Schülerinnen und Schüler für das Orchester zu begeistern. Eines haben all die Kinder und Jugendlichen aus den verschiedenen Schulen und quer durch die Instrumentengruppen gemeinsam: Die Freude am Spielen! Einmal in einem richtig großen Orchester spielen zu dürfen, ist ein Traum, der mit diesem Projekt für viele der Mitspieler in Erfüllung geht.

Das Gemeinschaftsprojekt möchte den Mitspielern das ermöglichen, was sie in ihren kleineren Ensembles sonst eher selten oder nicht finden: den großen symphonischen Klang. Dabei will das Orchester ausdrücklich kein Auswahlorchester sein. Jede und jeder findet seinen Platz in diesem bunt besetzten Ensemble, dafür werden auch einmal Stimmen an das Können und das Instrument angepasst. Seit November 2018 proben die Jungen Gmünder Symphoniker unter der Leitung von Thomas von Abel (Städtische Musikschule Schwäbisch Gmünd), Dorothee Proske (Parler-Gymnasium) und Thomas Schäfer (Landesgymnasium für Hochbegabte). Von Anfang an war zu spüren, dass sich hier tolle Kräfte entfalten.

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Richard Arnold präsentieren die „Jungen Gmünder Symphoniker“ ihr aktuelles buntes Programm:
Ausschnitte aus der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel, Bob Dylans „Make you feel my love“, das romantisch-virtuose Concertino für Flöte und Orchester von Cecile Chaminade, „Smoke on the water“ von Deep Purple , ein Adagio von T. Albinoni, Schuberts Unvollendete und „Lord oft he Dance“ von R. Hardiman. Das Dirigat teilen sich die Leiter der Schulorchester, Thomas von Abel, Dorothee Proske und Thomas Schäfer. Der Eintritt ist frei.

Zurück

ZUM BILD