• Home
  • Pressedetails

Altpapiersammlung in Großdeinbach

Schwäbisch Gmünd (sv). Die nächste Altpapiersammlung in Schwäbisch Gmünd-Großdeinbach mit Teilorten findet am 25. Januar durch die Pfadfinder statt. Gesammelt werden:

- Altpapiere: Dazu gehören Zeitungen, Papiertüten, Schreib- und Büropapier und ähnliches.

- Kartonagen: Sofern sie nicht als Sammelbehälter für das Altpapier dienen, sollen sie auseinandergefaltet und flachgedrückt sein.

- Reißwolf- oder Knüllpapier: Es muss allerdings windsicher in verschlossenen Papiersäcken oder Kartons verpackt sein. Plastiksäcke sind nicht zugelassen.

Neben den Privathaushalten dürfen auch Kleingewerbebetriebe und Freischaffende Altpapier, Kartonagen oder Reißwolfpapier bereitstellen. Dabei gilt als Obergrenze jedoch die Menge von zwei cbm Material pro Sammlung und Haushalt beziehungsweise Betrieb. Die Sammlung beginnt ab 08.00 Uhr. Das Altpapier ist rechtzeitig windsicher gebündelt beziehungsweise in Kartonagen verpackt gut sichtbar am Straßenrand bereitzustellen. Da oftmals Jugendliche an den Sammelaktionen beteiligt sind sollte das Altpapier in handliche Bündel zusammengepackt werden. Große Gebinde erschweren sowohl den jungen wie auch den älteren Sammlern die Arbeit unnötig. Im Interesse der Weiterverwertung ist darauf zu achten, dass keine verschmutzten Papiere und Kartonagen oder andere Fremdstoffe zum Altpapier gelangen. Folgende papierähnlichen Materialien gehören nicht zum Altpapier:

- Kohle- und Blaupapiere, Durchschreibesätze, Pergamentpapiere, Windeln,
  Glanz-Geschenkpapiere

- Getränkekartons und aluminiumbeschichtete Verpackungspapiere

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die "Gesellschaft des Ostalbkreises für Abfallbewirtschaftung" (GOA) unter der Telefonnummer 07171/1800-831.

Zurück

ZUM BILD