• Home
  • Pressedetails
Stadtradeln
Für die Bildrechte: Stadt Schwäbisch Gmünd

Ergebnisse und Siegerehrung Stadtradeln

Schwäbisch Gmünd (sv.) Das Stadtradeln fand in diesem außergewöhnlichen Jahr erst im September statt. Insgesamt haben 318 aktive Radlerinnen und Radler in 32 Teams fast 76.000 Kilometer erradelt und so elf Tonnen CO2 eingespart. Damit hat Schwäbisch Gmünd ähnlich gut abgeschnitten wie im letzten Jahr und das trotz Verschiebung und Start der Aktion in den Sommerferien. Herzlichen Dank daher an alle, die zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben.

Aufgrund der aktuellen Situation musste die Stadtradeln-Siegerehrung, die eigentlich für Montag, 2. November geplant war, leider abgesagt werden. Deshalb haben die Einzelsieger und Siegerteams ihre Preise und Urkunden in diesem Jahr per Post erhalten. Wie bereits in den vergangenen Jahren haben die Fahrrad Schmidt GmbH und der Skypark Wetzgau wieder tolle Preise zur Verfügung gestellt. Die Stadt hat für die Siegerteams Bäume über das Bergwaldprojekt e.V. gespendet.

Als Teams mit den meisten Teilnehmern und Teilnehmerinnen werden ausgezeichnet:
Platz 1: Feuerwehr Schwäbisch Gmünd mit 35 Radelnden
Platz 2: Stadtverwaltung mit 25 Radelnden
Platz 3: Pädagogische Hochschule mit 21 Radelnden

Als Teams mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer/in werden ausgezeichnet:
Platz 1: ADFC Schwäbisch Gmünd mit 383 Kilometern pro Radler/in
Platz 2: Bosch AS mit 363 Kilometern pro Radler/in
Platz 3: Hochschule für Gestaltung mit 354 Kilometern pro Radler/in

Als Teams mit den meisten gefahrenen Kilometern (absolut) werden ausgezeichnet:
Platz 1: Feuerwehr Schwäbisch Gmünd mit 8.014 Kilometern
Platz 2: Bosch AS mit 6.901 Kilometern
Platz 3: Stadtverwaltung mit 4.978 Kilometern

Als beste Einzelradler werden ausgezeichnet:
Platz 1: Christian Weber aus dem Team „Klosterbergschule“ mit 1.475 Kilometern und 217 kg CO2 -Vermeidung
Platz 2: Jakob Seitzer aus dem Team „SG Bettringen“ mit 1.454 Kilometern und 214 kg CO2 - Vermeidung
Platz 3: Thomas Wekenmann aus dem Team „Bosch AS“ mit 1.203 Kilometern und 177 kg CO2 –Vermeidung

Und auch im nächsten Jahr ist Schwäbisch Gmünd wieder dabei. Denn nach dem Stadtradeln ist vor dem Stadtradeln. Da das Stadtradeln im nächsten Jahr voraussichtlich vom 7. Juni bis 27. Juni stattfinden wird, ist die Wartezeit diesmal gar nicht so lang. Der internationale Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses lädt alle Mitglieder der Kommunalparlamente ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team mit Bürgerinnen und Bürgern sollen sie möglichst viele Fahrradkilometer für ihre Kommune sammeln. Die Kampagne will Bürgerinnen und Bürger für das Radfahren im Alltag sensibilisieren, sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen. Seit 2017 können auch Städte, Gemeinden und Landkreise außerhalb Deutschlands die Kampagne an 21 zusammenhängenden Tagen zwischen Mai und September durchführen. Es gibt Auszeichnungen und hochwertige Preise zu gewinnen – vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm.

Weitere Informationen gibt es unter www.stadtradeln.de.

Zurück

ZUM BILD