• Home
  • Pressedetails

Führung durch Früchte-Ausstellung

Paul Signac (1863-1935), Stillleben mit Obstschale, um 1920, Kohle und Aquarell auf Papier, 20,7 x 29,1 cm, Sammlung Dr. Rainer Wild, Heidelberg. Foto: Glynn Clarkson

Paul Signac (1863-1935), Sillleben mit Obstschale, um 1920, Kohle und Aquarell auf Papier, Sammlung Dr. Rainer Wild, Heidelberg. © Sammlung Dr. Rainer Wild, Heidelberg

Schwäbisch Gmünd (sv). Am Sonntag, 22. September, um 15 Uhr führt Dr. Monika Boosen durch die Werkschau. Die Führung ist öffentlich. Eintritt mit einer Dauerkarte oder einem Tagesticket zur Remstal Gartenschau. Die Darstellung von Früchten als ästhetisches Objekt hat eine lange Tradition. Besonders in der Blütezeit der botanischen Illustration im 18. und 19. Jahrhundert entstandenen prachtvolle wissenschaftliche Porträts von Pflanzen, Blüten und Früchten. Buchillustrationen dieser Zeit zeigt das Museum im Prediger in der eigens zur Remstal Gartenschau konzipierten Ausstellung „Feine Früchtchen“ in einem reizvollen Dialog: mit Malerei und Skulptur der modernen und zeitgenössischen Kunst aus der Sammlung Dr. Rainer Wild, Heidelberg. Der Bogen der versammelten Arbeiten spannt sich von spätimpressionistischen, kubistischen, expressionistischen und sachlichen Strömungen der Klassischen Moderne – darunter Obst- und Fruchtstillleben von Juan Gris, Paul Signac, Alexej von Jawlensky und Karl Hofer – bis zu zeitgenössischen Positionen, vertreten durch Werke von Rainer Fetting, Katharina Fritsch und Karin Kneffel.
Die letzte Führung durch die Sonderausstellung „Im Paradies der Früchte“ findet am Sonntag, 12. Oktober, um 15 Uhr, im Kulturzentrum Prediger, Museum und Galerie im Prediger statt. Inhaber einer Tages- oder Dauerkarte zur Landesgartenschau haben zudem freien Eintritt.

Adresse/Informationen
Museum und Galerie im Prediger, Johannisplatz 3, 73525 Schwäbisch Gmünd, Telefon: 07171 603-4130, Internet: www.museum-galerie-fabrik.de.

Paul Signac (1863-1935), Stillleben mit Obstschale, um 1920, Kohle und Aquarell auf Papier, 20,7 x 29,1 cm, Sammlung Dr. Rainer Wild, Heidelberg. Foto: Glynn Clarkson

Paul Signac (1863-1935), Sillleben mit Obstschale, um 1920, Kohle und Aquarell auf Papier, Sammlung Dr. Rainer Wild, Heidelberg. © Sammlung Dr. Rainer Wild, Heidelberg

Zurück

ZUM BILD