• Home
  • Pressedetails

Kultur für Kinder - Die neuen Programme sind da!

Theater und Konzerte für Kinder
Von „Pumuckl“ bis „König Heinz“

Schwäbisch Gmünd (sv) – Die neuen Programmflyer „Kindertheater“ und „Ohren auf! Konzerte für kleine Leute“ sind da: Sie bieten von September 2019 bis Mai 2020 jede Menge Spaß mit beliebten Kinderbuchhelden und echten Spitzen-Ensembles. Vom Literatur-Klassiker „Pumuckl“ bis zum Kinderkonzert „König Heinz“ ist alles dabei. Das zeigt ein Blick auf die beiden Spielpläne, die das Gmünder Kulturbüro mit bewährten Partnern neu aufgelegt hat.

Großes Theater für kleine Leute
Das Kulturbüro hat gemeinsam mit der Theaterwerkstatt und der Gmünder VHS für die Kindertheater-Reihe ein abwechslungsreiches Angebot zusammengestellt. Topolino aus Neu-Ulm startet am Mittwoch, 25. September, mit der Produktion „Wie Findus zu Pettersson kam“ in die neue Saison. Doris Batzler begibt sich am Samstag, 12. Oktober, mit Otfried Preußlers Klassiker „Die kleine Hexe Wackelzahn in Bongo“ auf eine spannende Reise, und Friederike Krahl vom marotte Figurentheater Karlsruhe erzählt am Donnerstag, 17. Oktober, die Geschichte von „Pit Pinguin“. Am Samstag, 16. November, entzündet das Figurentheater Topolino Neu-Ulm „Ein Feuerwerk für den Fuchs“, das berühmte Märchen „Der Wolf und die kleinen Geißlein“ steht mit dem Theater Sturmvogel aus Reutlingen am Samstag, 23. November, auf dem Programm, und das Figurentheater FEX aus Helmstadt zeigt am Donnerstag, 28. November, „Hase und Holunderbär – Die verlorene Weihnachtspost“. Am zweiten Adventswochenende lädt die Gmünder Bühne zu drei Aufführungen des Weihnachtsstücks „Die Schneekönigin“ (6./7./8. Dezember) in die Theaterwerkstatt ein, und am Donnerstag, 12. Dezember, präsentiert das Kulturbüro die Schulvorstellung „Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ mit der Badischen Landesbühne Bruchsal im Kulturzentrum Prediger. Ins Neue Jahr geht es mit der Produktion „Alex und die gelbe Maus“ vom Theater Patati Patata aus Reutlingen am Donnerstag, 16. Januar 2020. Das Landestheater Tübingen gastiert mit der Schulvorstellung „Frerk, du Zwerg!“ am Donnerstag, 23. Januar, im Kulturzentrum Prediger, und das Theater Knuth aus Holzheim bringt am Donnerstag, 6. Februar, eine der beliebtesten Kinderfiguren nach Schwäbisch Gmünd: „Pumuckl zieht das große Los“. Die kleinen Theaterfans dürfen sich drei Tage später, am Sonntag, 9. Februar, auf „Hörbe und seinen Freund Zwottel“ mit der Württembergischen Landesbühne Esslingen freuen, und ein zweites Mal ist „Die kleine Hexe Wackelzahn“ mit Doris Batzler am Mittwoch, 12. Februar, zu Gast. Die dritte Schulvorstellung am Dienstag, 18. Februar, im Kulturzentrum Prediger hat einen spannenden Titel: „Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte“ – ein Stück der Württembergischen Landesbühne Esslingen, das in Kombination mit dem Theatertäschle gebucht werden kann. Weitere Informationen zu diesem Angebot gibt’s im Kulturbüro Schwäbisch Gmünd, Telefon (07171) 603-4118. Doris Batzler zeigt am Mittwoch, 11. März, „Rudi, der Zwerg aus dem Märchenland“, und das Theater Tredeschin aus Stuttgart ist am Donnerstag, 19. März, mit „Hans im Glück“, einem weiteren Klassiker der Literaturgeschichte, zu erleben. Das Figurentheater FEX beschließt die Kindertheater-Reihe 2019/2020 mit dem Streit der beiden Kaninchen „Karni und Nickel“ am Donnerstag, 30. April, in der Theaterwerkstatt.

Die Welt der Musik für Kinder
Sechs Veranstaltungen der Reihe „Ohren auf! Konzerte für kleine Leute“ machen in der Spielzeit 2019/2020 Kinder ab fünf Jahren auf die Welt der Musik neugierig. Dabei erwartet die kleinen und großen Zuhörerinnen und Zuhörer eine musikalische Entdeckungsreise voller Überraschungen: „Mit der Harfe um die Welt“ geht es am Sonntag, 13. Oktober, in der Theaterwerkstatt. Für diesen Nachmittag konnte die Weltklasse-Harfenistin Silke Aichhorn gewonnen werden. Am Sonntag, 10. November, lädt die Philharmonie Schwäbisch Gmünd zum Kinderkonzert „König Heinz“ ein: Hier dreht sich alles um den Komponisten Richard Wagner und den Stauferkönig Heinz, moderiert wird das Konzert von Dirigent Knud Jansen. Ein internationales Spitzen-Ensemble steht am Montag, 25. November, auf dem Programm: Von der Elbphilharmonie nach Schwäbisch Gmünd zieht es „Die Schurken“, deren Konzert „Unterwegs nach Umbidu“ eine abenteuerliche Suche nach Glück verspricht. Ins Neue Jahr geht es am Sonntag, 19. Januar 2020, mit dem Ardemus Saxophon Quartett und „Die große Pinguin- und Bananen-Show“ – mit Musik von Astor Piazzolla bis zu den Beatles, und am Mittwoch, 12. Februar, öffnet Gehilfin Mizzi die Türen zu „Mozarts Tonwerkstatt“. Hier erleben die Besucher ein humorvolles Mitmach-Konzert mit Klavier, Gesang und Flöten und einer Auswahl der schönsten Musikstücke Mozarts. Das zweite Kinderkonzert der Philharmonie Schwäbisch Gmünd beschließt die Kinderkonzert-Reihe 2019/2020: „Wenn Felix alte Bücher liest“ ist das von Dirigent Knud Jansen moderierte Programm überschrieben, das mit Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy die alte, biblische Legende der Athalia aufleben lässt.

Informationen, Eintrittspreise und Karten
Karten und Programmflyer zu den Reihen „Kindertheater“ und „Ohren auf! Konzerte für kleine Leute“ sind beim i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Telefon (07171) 603-4250, erhältlich. Eintrittspreise: Kinder 6 Euro, Erwachsene 8 Euro, Gruppen 5 Euro. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.schwaebisch-gmuend.de.

Zurück

ZUM BILD