• Home
  • Pressedetails
Blick in die Ausstellung »DxDiane zu Gast in Gmünd«, Kapitel 1: Bella Figura, im Vordergrund: Der Meteorit, 1992, Bronze. Foto: Joachim Haller.

Museum im Prediger: Führungsprogramm startet wieder

Blick in die Ausstellung »DxDiane zu Gast in Gmünd«, Kapitel 1: Bella Figura, im Vordergrund: Der Meteorit, 1992, Bronze. Foto: Joachim Haller.

Schwäbisch Gmünd (sv) – Das Museum im Prediger nimmt sein Führungsprogramm wieder auf. Es startet am Sonntag, 4. Juli, um 15 Uhr mit einer öffentlichen Führung durch die Sonderausstellung "DxDiane zu Gast in Gmünd. Kunst über Grenzen". Sabine Leicht nimmt die Besucherinnen und Besucher auf den Rundgang durch die Werkschau mit, die 70 Arbeiten von DxDiane zeigt. Neben Malerei und Skulptur geben silbernes Tafelgerät, Schmuck, Gürtelschließen, kostbare Textilien, Couture und Mobiliar Einblicke in das facettenreiche Schaffen der Künstlerin.
Die Führung ist auf 15 Personen begrenzt. Treffpunkt ist der Museumsshop. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln (Medizinische Maskenpflicht, Abstand) sowie die Kontaktnachverfolgung im Rahmen der baden-württembergischen Corona-Verordnung.
Gebuchte Führungen für Gruppen und Schulklassen zu den jeweiligen Sonderausstellungen und zur Sammlungspräsentation nimmt das Museum unter Telefon 07171 603-4130 und per E-Mail museum@schwaebisch-gmuend.de entgegen.

Blick in die Ausstellung »DxDiane zu Gast in Gmünd«, Kapitel 1: Bella Figura, im Vordergrund: Der Meteorit, 1992, Bronze. Foto: Joachim Haller.

Zurück

ZUM BILD