• Home
  • Pressedetails
Kontrabassbau
Für die Bildrechte: Stadt Schwäbisch Gmünd

Musikschüler baut Kontrabass

Schwäbisch Gmünd (sv). Bei einem „Bassfest“ der Kontrabassklasse der Städtischen Musikschule Schwäbisch Gmünd hörte Lennart Kaliss einen Vortrag über den Bau eines Kontrabasses. Dass man diesen in einem Kurs unter Anleitung zum Teil auch noch selbst bauen konnte, faszinierte ihn so sehr, dass er dies in den Sommerferien 2019 sofort im Rahmen der achten Klasse der Freien Waldorfschule umsetzte.

Zusammen mit seinem Vater reiste er zu Dominik Hufnagl nach Markt Wald, der einen einwöchigen Baukurs seit vielen Jahren anbietet. Dort ging es eifrig an die Arbeit; die Decke musste formgerecht auf die richtige Dicke gehobelt werden, die F-Löcher ausgeschnitten, die Randeinlage zur Aufnahme für die drei schmalen Späne aus Ahorn und Ebenholz vorbereitet werden. Weiter ging es mit der Gestaltung des Saitenhalters mit einem eigenen Entwurf. Am Ende der Woche konnte der Kontrabass zusammengeleimt werden und zum ersten Mal wurden Saiten aufgezogen. Lennart Kaliss gab sich damit noch nicht zufrieden; zu Hause angekommen machte er sich daran, den fertigen Bass, der aber noch nicht lackiert war, zu lackieren. Dass Know-how dafür erarbeitete er sich im Internet und bestellte "seinen" Lack. In vielen Schichten trug er ihn auf, bis das Ergebnis ihn zufrieden stellte. Zum Stimmstock-Aufstellen und Stimmstock-Aufspannen ging er dann zum Geigenbauer Hans-Georg Ulrich nach Schwäbisch Gmünd. Als er den fertigen Kontrabass seinem Lehrer Alfred Kufer zeigte, war dieser sofort begeistert; nicht nur von der sauberen Arbeit, die Lennart ihm zeigen konnte, sondern auch von dem schönen, hellen Klang, das dieses neue Instrument schon von sich gab. Mit Sicherheit wird man dieses schöne Instrument in einem der nächsten Musikschulkonzerte einmal hören dürfen.

Bildunterschrift:
Musikschüler Lennart Kaliss

Zurück

ZUM BILD