• Home
  • Pressedetails
Neues Programm Museumsfüchse
Für die Bildrechte: Amt für Medien und Kommunikation

Neues museumspädagogisches Programm für 2019

Schwäbisch Gmünd (sv). Die museumspädagogischen Aktivitäten für das Jahr 2019 wurden am Mittwoch, 6. Februar, im Museum im Prediger vorgestellt. In dem Programm "Museumsfüchse" werden über das ganze Jahr verteilt vielfältige Veranstaltungen angeboten, die Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren wahrnehmen können. Die "Museumsfüchse" lernen dabei zuerst in einer Museumsführung mit der Museumsleiterin Monika Boosen das jeweilige Thema hautnah kennen und dürfen im Anschluss mit Christa Sänger, Vorstandsmitglied des Gmünder Museumsvereins, kreativ werden und das Gesehene selbst umsetzen. Im Durchschnitt nahmen im Jahr 2018 rund zehn Kinder pro Veranstaltung teil, ein tolles Ergebnis, fand der stellvertretende Leiter des Museum, Joachim Haller. Unterstützt wird das museumspädagogische Programm unter anderem vom Gmünder Museumsverein, dem Museumspädagogik ein großes Anliegen ist. Das Programm soll das Bewusstsein und Interesse für das Museum wecken und stärken, die Kinder sollen mit Hand und Verstand dem Museum näher kommen. Das differenzierte Angebot ist auch ideal für Kindergärten und Schulen geeignet, so können die Thematiken im Unterricht vorbereitet und anschließend im Museum erlebt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, einen Kindergeburtstag im Museum zu feiern.

Das Programm liegt im Museum im Prediger, im Rathaus und im i-Punkt aus, kann aber auch digital heruntergeladen oder auf der Museumswebiste oder der städtischen Website angesehen werden.

Bildunterschrift von link: Christa Sänger (Vorstandsmitglied Gmünder Museumsverein), Ulrich Majocco (Erster Vorsitzender Gmünder Museumsverein), Monika Boosen (Leitung Museum und Galerie im Prediger) und Joachim Haller (stellvertretende Leitung Museum und Galerie im Prediger).

Zurück

ZUM BILD