• Home
  • Pressedetails
co-working lab

Das in:it co-working lab feiert seine Eröffnung

Eröffnung des in:it co-working lab am Mittwoch, 2. Mai, 19.30 Uhr, im neuen Gründerzentrum in der Robert-von-Ostertag-Straße 4

Schwäbisch Gmünd (sv). Jetzt wird es auch nach außen hin sichtbar. Mit der Banneranbringung wird der Endspurt für die Eröffnungsvorbereitungen des in:it co-working lab eingeläutet. Alle Interessierten Start-Ups, Existenzgründer und Freelancer sind zur offiziellen Eröffnung herzlich eingeladen am Mittwoch, 2. Mai, 19.30 Uhr, im neuen Gründerzentrum in der Robert-von-Ostertag-Straße 4.

Ab Mittwoch, 2. Mai, werden die Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss im ehemaligen Telekomgebäude der neue Platz für Innovation, Start-Ups und Existenzgründer sein. Mit einer monatlichen Miete von 169 Euro, in der das Internet (LAN/WLAN mit bis zu 1 Gbit/s im up- und download) sowie die Nutzung von 3D-Drucker, Farblaser Drucker und Scanner inkludiert ist, schafft die Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd ein niederschwelliges Angebot für Start-Ups, die sich im neuen Gründerzentrum einen Arbeitsplatz anmieten können um ihre Geschäftsidee zu entwickeln und zum Tragen zu bringen. Auch im Inneren des Gebäudes sind die Baumaßnahmen und Vorbereitungen fast abgeschlossen. „Wir sind sehr dankbar, dass wir mit Professor Ralf Dringenberg, dem Rektor der Hochschule für Gestaltung, einen Partner an der Hand haben, der in der gesamten Entwicklung des in:it co-working lab seine Ideen eingebracht und das Gründerzentrum mitinitiiert hat. Auch bei der Planung der Inneneinrichtung und der Ausstattung des Gründerzentrums erhielten wir große Unterstützung von ihm“, so Alexander Trautmann, städtischer Mitarbeiter und Koordinator des neuen in:it co-working lab.

Bildunterschrift:
Gut sichtbar weist das Banner seit gestern am Gebäude auf das neue Schwäbisch Gmünder Gründerzentrum hin.

Zurück

ZUM BILD