• Home
  • Pressedetails
Siegerbild Korb gegen Winterbach
Remstal Gartenschau 2019 GmbH

Siebtes Koch-Duell der Remstal Gartenschau

Müller und Müller
Remstal Gartenschau 2019 GmbH
Schwäbisch Gmünd (Remstal/Korb). Müller gegen Müller, Korb gegen Winterbach - so hieß am Mittwoch, 10. Juli, das siebte Koch-Duell der Remstal Gartenschau 2019. Gewonnen hat Bürgermeister Sven Müller aus Winterbach zusammen mit dem Landgasthaus Hirsch in Manolzweiler. Mit weniger als 200 Punkten Vorsprung setzten sie sich gegen die Gastgeber, Bürgermeister Jochen Müller und den Gasthof Zum Guten Tröpfle, durch.
In der Mehrzweckhalle in Kleinheppach herrschte von Beginn an gute Stimmung. Die Winterbacher reisten nach einer Woche voller Veranstaltungs-Highlights an. „Wir haben acht Tage durchgemacht“, witzelte Jürgen Ellwanger vom gleichnamigen Weingut, der ebenfalls als Gast da war. „Jeder spürt, dass im Remstal etwas passiert ist. Die Menschen strahlen, sie sind überall unterwegs und der Radweg ist voll“, schwärmte er weiter im Gespräch mit SWR1-Moderatorin Petra Klein. Im Hintergrund bereiteten währenddessen Bürgermeister Sven Müller und Küchenmeister Sven Waldenmaier vom Landgasthaus Hirsch in Manolzweiler die ersten beiden Gänge vor. Als Vorspeise servierten sie eine Pfifferling-Trilogie: als Praline, als Omelette und im Glas. Dazu gabs einen Kräuterblütensalat vom Keltenhof. Der zweite Gang war gespickt mit einem Filet vom Ahrenhorster Edelwaller, einer leichten Meerrettichkruste, Birne-Bohnen-Speck und Rote-Beete-Schaum. Passend zu beiden Gängen wurde ein Wein vom Weingut Jürgen Ellwanger getrunken.
Bürgermeister Jochen Müller aus Korb hatte für den dritten und vierten Gang Unterstützung von Michael Barich und Martina Ritter-Barich vom Gasthof zum guten Tröpfle. Sie kredenzten eine Tranche von der Rinderflanke an BBQ-Jus, bunte Bohnen, Paprika, Auberginen-Tapenade und ein Gratin von Aldinger Kartöffele. Als Nachspeise gab es ein Törtchen vom weißen Pfirsich, marinierte Beeren und Pistazien-Eiskrem. Dazu jeweils einen ausgewählten Wein vom Weingut Singer-Bader.
Die rund 115 Gäste wirkten glücklich und zufrieden und stimmten Gang für Gang fleißig über Optik und Geschmack ab. Schwungvoll begleitet wurden sie dabei von der Swinging River Band, die zur Remstal Gartenschau gegründet wurde. 3863 Punkte gingen am Ende an das Team aus Winterbach, 3682 Punkte an die Gastgeber aus Korb. „So knapp war das Ergebnis noch nie. Das zeigt, dass Sie beide heute wirklich auf Augenhöhe gekocht haben“, so Thorsten Englert, Geschäftsführer der Remstal Gartenschau 2019 GmbH.
Nur noch ein Koch-Duell steht aus, bevor es am Samstag, 27. Juli, zum großen Finale der drei Punktbesten kommt. Am Montag, 15. Juli, empfängt Kernen das Team aus Schwäbisch Gmünd.
Remstal Gartenschau 2019 GmbH

Zurück

ZUM BILD