• Home
  • Pressedetails
Scheckübergabe von der Stadtwerke für die Wohnungsnotfallhilfe
Bildrecht: Stadtwerke Schwäbisch Gmünd

Stadtwerke spendete

Schwäbisch Gmünd (sv/swg). Die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd unterstützen bei Ihrer diesjährigen Weihnachtsspende den Wohnungsnotfallhilfefonds der Hospitalstiftung. Die Fachstelle Wohnungsnotfallhilfe bietet allen Gmünderinnen und Gmündern Hilfe an, wenn ihnen der Verlust der Wohnung droht. Viele Haushalte in Schwäbisch Gmünd sind sogenannte Wohnungsnotfälle die weiterhilft, wenn es Schwierigkeiten gibt bei der Bezahlung von der monatlichen Miete oder den Nebenkosten.

Die Betroffenen können sich an das Amt für Familie und Soziales, Fachstelle Wohnungsnotfallhilfe; wenden. Hier werden frühzeitig Wohnungsnotfälle beraten, so dass eine übergreifende Hilfe für die meist zusammen auftretenden Wohnungsprobleme angeboten werden kann. „Als regional verankertes Unternehmen ist uns die Unterstützung dieses Projektes in unserer Nähe eine Herzensangelegenheit“, so Steffen König, Leiter Marketing und Vertrieb bei den Stadtwerken Gmünd. „Es ist wichtig als regionaler Energieversorger vor Ort zu unterstützen und für die Gmünder da zu sein“.

„Wir sind sehr dankbar für diese Spende“ sagte Hans-Peter Reuter, Leiter vom Amt für Familie und Soziales. Wenn Betroffene Hilfe aufsuchen führt das Team von Hans-Peter Reuter als erstes eine Beratung durch. Erst im Anschluss wird auf den Wohnungsnotfallhilfe-Fonds zurückgegriffen, sofern keine anderen Unterstützungsmöglichkeiten bestehen. Der Fonds bietet die Möglichkeit auf ein zinsloses Darlehen. „Bis zu 2.500 Euro Hilfe sind möglich“, so Reuter. „Wir sind sehr glücklich für die Spende der Stadtwerke am Freitag, 17. Dezember, da wir durch die Begleichung der Rückstände den betroffenen Haushalten einen Neuanfang ermöglichen.“

Bildunterschrift von links:
Steffen König, Leiter Marketing und Vertrieb bei den Stadtwerken Gmünd und Hans-Peter Reuter, Leiter des Amtes Familie und Soziales.

Zurück

ZUM BILD