• Home
  • Pressedetails

Stadtwerke und GmündCOM unterstützen das in:it co-working lab

Schwäbisch Gmünd (sv). Stadtwerke Gmünd und GmündCOM sind neue Partner des in:it co-working lab. Seit Anfang November leisten beide Unternehmen finanzielle und materielle Unterstützung für das Gründerzentrum in Schwäbisch Gmünd. Das ehemalige Telekomgebäude soll zu einem Ort für Innovation, zukunftsweisende Projekte und Kreativität werden.

„In diesen Räumlichkeiten wird neu gedacht. Durch den offenen Charakter findet ein fachübergreifender Austausch statt, der Start-Ups in ihrer Entwicklung hilft. Diese Ideenvielfalt und die Entwicklungsschnelligkeit kann für uns, als modernes Unternehmen, interessant sein. Umgekehrt würde eine Zusammenarbeit mit uns, den Gründern wertvolle Impulse für ihr Business liefern können“, so Rainer Steffens, Geschäftsführer der Stadtwerke Gmünd.

Zum Hightech-Zentrum macht die GmündCOM die Räumlichkeiten durch die bereitgestellte Netzwerkinfrastruktur und eine Glasfaseranbindung. „Die 1Gbit/s schnelle Internetverbindung steigert die Produktivität der Start-Ups und spiegelt die Zukunftsorientierung im Hinblick auf die digitale Welt wider", verdeutlicht Stephan Crummenauer, Geschäftsführer der GmündCOM. Bis jetzt haben sich neun Start-Ups eingemietet, um dort ihre Geschäfts- und Produktideen zu verwirklichen.

Bildunterschrift:
Wirtschaftsförderer Alexander Groll, co-working lab Manager Alexander Trautmann, GmündCOM Projektleiter Yannick Kühnhöfer, GmündCOM Geschäftsführer Stephan Crummenauer und Stadtwerke Geschäftsführer Rainer Steffens sehen eine große Chance in diesem zukunftsweisenden Projekt.

Zurück

ZUM BILD