• Home
  • Pressedetails

Projektstart „support#young carers“

Schwäbisch Gmünd (sv). Seit dem 1. Januar gibt es ein neues Projekt in Verbindung von Jugend- und Seniorenarbeit in Schwäbisch Gmünd: „support#young carers“. Wer kennt nicht die Geschichte von Erich Kästner (1930), in der der junge Anton die Fürsorge und Pflege für seine kranke Mutter übernimmt, im Unterricht immer wieder einschläft und Ärger mit seinem Lehrer bekommt? Wie das alles im Versteckten passiert und erst dadurch ans Licht kommt, dass die Kinder, Pünktchen und Anton sich zusammentun?

Unter dem Begriff „young carers“ versteht man Kinder und Jugendliche, die sich um ein erkranktes oder behindertes Familienmitglied in übermäßigem Umfang kümmern. Kinder, die dabei nicht altersgerechte Rollen übernehmen und zum Teil eine zu große Verantwortung schultern müssen.

Die Jugendarbeit Schwäbisch Gmünd, vertreten durch Amina Covrk, und die Seniorenarbeit Schwäbisch Gmünd, vertreten durch Sonja Hoffmann, möchten mit dem Projektstart „support#young carers“ eine Anlauf- und Informationsstelle für betroffene Kinder und Jugendliche, Eltern, Schulsozialarbeiter und Schulsozialarbeiterinnen, Erzieher und Erzieherinnen und Lehrern und Lehrerinnen bieten. Durch die Kooperation der beiden Generationenvertreterinnen bietet das Projekt einen weitfassenden Blick auf verschiedene Aspekte.

Weitere Informationen gibt es per E-Mail: sonja.hoffmann@schwaebisch-gmuend.de, Mobil-Nr.: 0176-17071437, E-Mail: amina.covrk@schwaebisch-gmuend.de, Mobil-Nr.: 0176-17071528.

Zurück

ZUM BILD