• Home
  • Pressedetails
Tag der Kulturen und verkaufsoffener Sonntag

Tag der Kulturen 2019 und "Verkaufsoffener Sonntag"

Schwäbisch Gmünd (sv). Die Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd und der Handels- und Gewerbeverein (HGV) laden in diesem Jahr gemeinsam zu der Veranstaltung „Kürbis trifft Tag der Kulturen“ am Sonntag, 20. Oktober, 13 Uhr bis 18 Uhr, in die Gmünder Innenstadt ein. Der Erste Bürgermeister Dr. Joachim Bläse eröffnet um 13 Uhr den „Der Tag der Kulturen“ auf der Bühne am Stadtgarten. Der Tag der Kulturen findet in diesem Jahr bereits zum achten Mal statt und bietet mit dem „Verkaufsoffenen Sonntag“ mit rund 120 bis 140 verschiedenen Geschäften ein tolles Rahmenprogramm für zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

In Schwäbisch Gmünd leben derzeit knapp 62.000 Einwohner, die ihre Wurzeln in rund 140 verschiedenen Nationen haben. Wie sie ihren Weg nach Deutschland fanden, so kam auch der Hokkaido Kürbis von Japan über Amerika nach Deutschland. Deshalb wird der Hokkaido Kürbis auch in der Aktion Kürbis TO GO in HGV Geschäften an die Kunden verteilt. Der Tag der Kulturen bietet die Möglichkeit, die damit verbundene kulturelle Vielfalt der Gmünder Bevölkerung mit allen Sinnen zu erleben. Der Tag der Kulturen ist in den „Verkaufsoffener Sonntag“ des HGV eingebunden und findet im Bereich zwischen dem Gold- und Silberforum und dem Remspark statt. Der Tag der Kulturen ermöglicht vielfältige Begegnungen mit Personen unterschiedlichster Herkunft und die Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen und viel Neues zu erfahren. Entstanden ist der Tag der Kulturen aus den „Internationalen Tagen“ heraus, die mit zahlreichen Vereinen und Verbänden in der Gmünder Innenstadt viele Jahre durchgeführt wurden. Eine kleine Gruppe aus dem Handlungsfeld „Aktives Zusammenleben“ hatte die Idee zum „Tag der Kulturen“ weiterentwickelt. Ähnlich wie bei den internationalen Tagen soll bei einem gemeinsamen Fest die Internationalität und die kulturelle Vielfalt Schwäbisch Gmünds sichtbar gemacht werden.

In diesem Jahr liegen die Schwerpunkte besonders darauf die kulturelle Vielfalt unserer Stadt darzustellen, sowie auf dem Thema Integration und einem guten Miteinander in Schwäbisch Gmünd. Die hohen Zuwanderer- und Flüchtlingszahlen der vergangenen Jahre stellen für die Stadt immer noch eine besondere Herausforderung dar. Umso wichtiger ist es, solch einen Tag zu feiern um zu zeigen, dass man diese Herausforderung gemeinsam bewerkstelligen kann und es viele Beispiele für gelungene Integration gibt. Infostände verschiedener Gmünder Institutionen informieren über Angebote, Beispiele und Möglichkeiten wie eine sinnvolle Beteiligung und Integration von Neuzuwanderern in die Stadtgesellschaft aussehen und wie dies konkret unterstützt werden kann damit ein gutes Miteinander gelingen kann. Einsatzfahrzeuge bieten Einblicke in die Arbeit der Rettungsdienste, Spiel- und Bastelangebote sorgen für interessante Beschäftigungen für Kinder. Essensstände von 30 Gmünder Vereinen und Verbänden bieten mit kulinarischen Köstlichkeiten einen Einblick in die kulinarische Vielfalt Schwäbisch Gmünds. Ein buntes Bühnenprogramm sorgt beim Tag der Kulturen für Kurzweile mit einem bunten Strauß an musikalischen und kulturellen Höhepunkten. Die Moderatoren des Bühnenprogramms sind Gerburg Maria Müller und Pat Müller.
Weitere Infos zum Tag der Kulturen gibt es bei Hermann Gaugele vom Stabbereich Integration in der Anlaufstelle PFIFF am Bahnhofplatz 8 und unter den Telefonnummern 07171/603-5300 oder 07171/603-5305.

Bildunterschrift von links: Hermann Gaugele (Stellvertretender Leiter der Stabstelle Integration), Martin Röttele (Geschäftsführung Röttele-Männer Mode), Simone Klaus (Handels- und Gewerbeverein Schwäbisch Gmünd e.V.), Erster Bürgermeister Dr. Joachim Bläse, Franka Zanek (Leiterin der Stabsstelle Integration im PFIFF) und Süheyla Torun (Integrationsbeirat).

Zurück

ZUM BILD