• Home
  • Pressedetails
Sonderausstellung Lob & Tadel

Eröffnung neues Zimmer im Schulmuseum

Lob & Tadel - das neue Zimmer im Schulmuseum

Schwäbisch Gmünd (sv). Ein neues Zimmer im Schwäbisch Gmünder Schulmuseum wurde am Donnerstag, 18. Juli, eröffnet. Im dem Zimmer, das ursprünglich das alte Sekretariat und Rektorat war, ist die Sonderausstellung "Lob & Tadel" zu sehen. Bürgermeister Julius Mihm freute sich über das Thema, da man heutzutage in einer Zeit lebe, in der sich Vieles im Gegensatz zu früher geändert hat und es umso interessanter ist, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Er bedankte sich für den großen ehrenamtlichen Einsatz, der Schwäbisch Gmünd das Schulmuseum ermöglicht und wünschte sich viele begeisterte, kleine und große Besucher. Stolz sein kann das Schwäbisch Gmünder Schulmuseum vor allem auf seine Bücher, unter denen sich beispielsweise eine Anleitung zum Schön- und Schnellschreiben aus dem Jahr 1839 findet. Gerda Fetzer vom Förderverein Schwäbisch Gmünder Schulmuseum betonte, dass das Museum auch für Erwachsene, aber vor allem für die nachfolgenden Generationen wichtig und interessant sei. Ein großer Dank ihrerseits galt dem Gestalter-Ehepaar der Museumszimmer Britta Sturm und Tomas Sturm, sowie allen ehrenamtlichen Helfern.
Die Sonderausstellung kann bis Juli 2020 immer am letzten Wochenende im Monat samstags und sonntags von 13 Uhr bis 17 Uhr besichtigt werden. Gruppenführungen sind jederzeit möglich. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 07171-73675, per E-Mail an schulmuseum@gmail.com oder vor Ort im Schwäbisch Gmünder Schulmuseum, Münsterplatz 15/1.

Zurück

ZUM BILD